Freitag, 14. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
16.10.2014

Elia Erhart hofft auf versöhnlichen Abschluss

Vor der Winterpause geht es für die insgesamt 37 Piloten des schnellsten Markenpokal Deutschlands, dem Porsche Carrera Cup, zum Saison-Höhepunkt nach Baden-Württemberg. Auf dem Traditionskurs in Hockenheim steht das Saisonfinale an. Mit Meisterschaftspunkten möchte Elia Erhart gerne einen versöhnlichen Abschluss seiner Motorsportsaison 2014 erzielen.

„Dieses Jahr ist es für mich alles andere als optimal gelaufen, wir hatten zu Anfang einige technische Probleme mit dem Auto und leider im Laufe der Saison auch immer wieder etwas Pech“, erzählt der Mittelfranke rückblickend. Dass das diesjährige Starterfeld im Porsche Carrera Cup Deutschland zudem extrem stark ist, wusste der fränkische Porsche-Pilot bereits vor der Saison.

Anzeige
„Trotzdem hatten wir uns mehr erhofft“, bilanziert Elia Erhart. „Jetzt heißt es für mich auf dem Hockenheimring nochmal angreifen und ich hoffe, dort doch noch eine Top-15-Platzierung einfahren zu können, auch wenn das schwer wird“, so der 26-Jährige weiter. Die Chancen für das letzte Rennwochenende stehen trotz der durchwachsenen Saison gut. „Auf dem Hockenheimring fühle ich mich sehr wohl, ich bin hier schon oft gefahren und diesen Vorteil möchte ich gerne bei den letzten beiden Wertungsläufen nutzen“, erzählt Erhart. „Knackpunkt wird, wie auch an bisher allen anderen Rennen, das Qualifying sein“, so der Porsche-Pilot weiter. Auf dem badischen Grand Prix-Kurs hat der 26-Jährige bisher die meisten Rennen absolviert. 2011 konnte er auf der 4,574 Kilometer langen Strecke seinen bisher größten Erfolg feiern und im Seat Leon Supercopa den Meistertitel einfahren.

Der zweite, 460 PS starke, Porsche 911 GT3 Cup von TECE MRS-Racing wird beim Finale wieder mit Jaap van Lagen besetzt sein. Der 37-jährige Niederländer bestritt bereits in der Lausitz und auf dem Nürburgring neben Elia Erhart die Carrera Cup-Rennen für das Team rund um Iris Dorr und Karsten Molitor. Die beiden Rennen auf dem Hockenheimring werden am Samstagabend und Sonntagmorgen gestartet und können wie gewohnt auf dem Internetauftritt von Porsche oder n-tv im Live-Stream mit deutschem Kommentar verfolgt werden. Bereits am Montag fasst n-tv ab 18:30 Uhr im „Porsche Carrera Cup Magazin“ die Ereignisse vom Saisonfinale zusammen.
Anzeige