Donnerstag, 26. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Mac Minarelli Cup
05.04.2014

Saisonstart des Mac Minarelli Cup 2014

Der erste Lauf des Mac Minarelli Cups ist absolviert und die Teilnehmer, welche auf der französischen Rennstrecke in Lommerange an den Start gingen, waren zufrieden mit der gesamten Veranstaltung. Das ist ein gutes Zeichen für eine erfolgreiche Saison.

Auf der 800 Meter langen Kart-Rennstrecke im französischen Lommerange fand am 4. April 2014 der Saisonauftakt des German Mac Minarelli Cup statt. Ausrichter des Markenpokals wird in der Saison 2014 die saarländische FHE Group mit Masterkart sein. “Wir wollen in Zukunft einen neuen Weg einschlagen oder besser gesagt Altbewährtes neu entdecken“, so Jörg Wiedenkofer, der mit Masterkart bei der FHE Group zuständig ist, vor dem Debüt. Die Klassen im Mac Minarelli Cup wurden drastisch reduziert. In Lommerange waren die Bambini-Klasse, die Klasse der Junioren und Senioren und die Königsklasse des Kartsports, die KZ2, vertreten.

Anzeige
Wichtig waren FHE Group-Chef Frank H. Erz und Jörg Wiedenkofer folgende Eckepunkte: „Es gibt kurze Anfahrtswege für Fahrer aus der Region, die drastische Reduzierung der Klassen, Top Chassis-Angebote zum Serien-Einstieg und attraktive Preise und Preisgelder. Gefahren wird im französischen Lommerange und auf dem saarländischen Kurs in Uchtelfangen. Im Lommerange konnte, bei besten Bedingungen, ein Pilot vollauf überzeugen: Dorian Jaskulla ging sowohl in der Getriebeklasse an den Start, als auch bei den Senioren. In beiden Klassen konnte er nach jeweils drei Rennen am Ende den Tagessieg einfahren und führt nun in beiden Klassen die Meisterschaft an.

Frank H. Erz und Jörg Wiedenkofer, die selber beide bei den Senioren an den Start gingen, wissen, dass noch viel zu tun ist, sind aber zuversichtlich: „Die Teilnehmer, welche auf der französischen Strecken an den Start gegangen sind, waren zufrieden und das ist alles, was zählt. Wir werden weiterhin hart an der Serie arbeiten.“