Montag, 27. Januar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
KCT + DSW-Pokal
13.05.2014

Gelungener Auftakt des KCT + DSW-Pokals in Hahn

Rund vier Wochen nach dem verschobenen Saisonauftakt in Liedolsheim ist der KCT + DSW-Pokal am zweiten Mai-Wochenende, vom 10. bis 11. Mai 2014, im Hunsrück in die Saison 2014 gestartet. 81 Teilnehmer fanden trotz wechselhaftem April-Wetters im Mai den Weg zur KCT-Auftaktveranstaltung auf der 1.377 Meter langen Variante des Hunsrückring in Hahn.

Am Wochenende vor dem ADAC Kart Masters-Auftakt an gleicher Stelle nutzte auch mancher ADAC Kart Masters-Teilnehmer die Möglichkeit, letzte Erkenntnisse zu sammeln und sein Material final zu überprüfen. Permanente Organisationsstruktur, Rettungsdienst, Streckensicherung und Rennleitung sorgten neben permanenter Zeitnahme mit Live-Timing vor Ort und im Internet für ein entsprechendes Niveau.

Anzeige
In der Klasse Bambini siegte der Dortmunder Deniz Mohr in überlegener Manier. Durch den dritten Platz in Zeittraining sowie dem Sieg im ersten und zweiten Rennen setzte sich Mohr gegen Luke Füngeling, der das Zeittraining noch für sich entscheiden konnte, klar durch. Drittplatzierter in der Tageswertung wurde Linus Schmitz vor Luis Esser auf Platz vier. Die Klasse Bambini Light entschied Robin Volz für sich. Die Klasse World Formula light ging mit der Pole-Position und zwei klaren Rennsiegen an den Neueinsteiger Tim Hartelt vor Colin Blankenburg und Finn Grube. Die Klasse RK1 wurde von Dominik Hamm dominiert. Der Pilot vom Starkenburger AMC siegte nach dem dritten Platz im Zeittraining, einem dritten Platz im ersten Rennen und dem Laufsieg im zweiten Rennen vor seinen Kontrahenten Rouven Wilk und Neueinsteiger Marlon Megowan auf den folgenden Plätzen.

Die Klasse World Formula, mit 13 Teilnehmern besetzt, ging mit deutlichem Vorsprung an den Saarländer Leon Wirtz. Platz zwei belegte hier Antonino Greco vom Starkenburger AMC vor dem Saarbrücker Julian Scheid. Die Top-Fünf komplettierten Maurice Malik und Janek Simmet. In der Klasse X30 Junior hieß der Dominator Marco Pfaff. In überzeugender Manier setzte er sich im Zeittraining und in den beiden Rennen gegen Namensvetter „Marco“ Barisic durch. Die weiteren Plätze belegten Rene Müller vor Philipp Heim und Nico Hilgers. Die Klasse ROTAX Junioren gewann Alex Schneider, der sich im Zeittraining noch Nico Schell beugen musste, mit zwei überzeugenden Rennsiegen vor dem Nees Racing-Piloten. Auf den weiteren Plätzen folgten Jan-Philipp Rötzel vor Tim Barbarski und Marcel Kiesch.

Tagessieger in der Klasse KF Junior wurde nach dem dritten Platz im Qualifying und zwei Laufsiegen der Saarländer Roman Schwedt vor David Brinkmann und Doureid Ghattas. In der Klasse VT 400, die Klasse der dicken Viertakt-Honda-Motoren, sicherte sich Patrick Knöpfle vom ASC Bobingen den Tagessieg. Den Klassensieg bei den X30 Senioren sicherte sich Andreas Kilian aus Birkenfeld, genannt vom Beule Kart Racing Team. Auf Platz zwei folgte der Pole-Setter Manuel Schaller vor Tobias Holzhäuser vom MSC Rubin Wilzenberg. Den vierten Platz sicherte sich Marcel Läsch aus Wittlich. Die Klasse 125 Senioren erkämpfte an diesem Renntag Harald Nothof für sich. Den zweiten Platz belegte Hans Günter Lakaff mit klarem Vorsprung vor Salvatore Gangarossa vom Kart Club Bous. Michael Jansen und Marco Haßdenteufel belegten die weiteren Plätze.

In der Klasse ROTAX Senioren ging der Tagessieg an Jonas Schmitt. Platz zwei im Qualifying und zwei starke Laufsiege reichten zum Auftaktsieg. Auf den weiteren Plätzen folgten der Burbacher Max Beul, Dominik Wollgarten, der Vorjahresmeister Matthias Fixemer vom veranstaltenden Kar Club Tier und Christian Möhring. Die Klasse Schalter, mit 16 Teilnehmern die am stärksten besetzte Klasse der Veranstaltung, ging nach dem ersten Platz im Zeittraining und zwei blitzblanken Rennsiegen an Patrick Kreutz vom Kart-Team Kreutz vor Frank Zaddach und Christian Eisenbeis vom RMC Rassweiler. Auf Platz vier folgte Denny Bierreth vor dem Hanauer Nees Racing-Piloten Stefan Geiger.

Die Sonderwertung „Advance“ der Klassen Senioren und Schalter, für die jung gebliebenen Herrschaften mit den leicht ergrauten Schläfen, ging an Harald Nothof vor Hans-Günter Lakaff bei den Senioren „Advance“ sowie an Frank Zaddach vor Stefan Geiger und Carsten Schlicher und den viert- und fünftplatzierten Willi Trimborn und Reiner Ernst in der Wertung der Schalter „Advance“.

Der zweite Lauf zum diesjährigen KCT + DSW-Pokal findet am 7. und 8. Juni 2014 auf dem Vogelsbergring im hessischen Wittgenborn statt. Veranstalter ist dann der RMC Rassweiler. Das verschobene Auftaktrennen von Anfang April wird nun am 23. August 2014 auf der Kartbahn in Liedolsheim nachgeholt. Alle Informationen zum KCT + DSW-Pokal 2014 sowie das jetzt bis zum 7. Juni 2014 gültige Einschreibeformular gibt es auf den Websites der Veranstalter www.dsw-kart-cup.de.