Samstag, 24. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
16.03.2014

Schock: Ricciardo nachträglich disqualifiziert!

Der Dauer-Grinser der Formel 1, Daniel Ricciardo (Red Bull), hat jetzt nichts mehr zu lachen: Der junge Australier verliert seinen zweiten Platz beim Heim-Grand Prix wegen zu hohem Benzinverbrauch. Doch gab es eine trügerische Aussage am Boxenfunk?

Das Lachen hat ein Ende für Daniel Ricciardo: Gerade eben wurde sein starker zweiter Platz in Melbourne noch gefeiert, dann wurde der junge Australier zu den Stewards gerufen. Problem: Ricciardo soll im Rennen mehr als die 100 Kilogramm (135 Liter) Sprit pro Stunde verbraucht haben. Stunden später dann die Bestätigung: Die Auswertung der Fuel-Flow-Meters hat ergeben, dass Ricciardo tatsächlich mehr als die erlaubte Menge Benzin verbrauchte.

Anzeige
Die Disqualifikation des sympatischen Australiers sorgte für heftige Proteste auf Seiten der Fans, die sich insbesondere über einen trügerischen Funk-Spruch wundern. Wärend Ricciardo gegen Ende des Rennens Probleme zu haben schien und im Zweikampf mit McLaren-Rookie Kevin Magnussen zunächst unterlegen wirkte, wurde ihm per Funk mitgeteilt, er müsse nicht mehr auf den Benzinverbrauch achten.

Damit scheint Red Bull den überraschenden zweiten Platz von Ricciardo verspielt zu haben und verlässt Australien jetzt ohne einen einzigen WM-Punkt auf dem Konto. Den dritten Platz erbt somit McLaren-Pilot Jenson Button. Lesen Sie hier den ganzen Bericht vom Auftakt der Formel 1 2014 in Australien.

Text: Antonia Grzelak - motorsport-xl.de
Anzeige