Donnerstag, 20. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
20.11.2014

Offiziell: Vettel zu Ferrari, Alonso geht

Nach der Falschmeldung am gestrigen Mittwoch, dass der viermalige Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel zu der Scuderia Ferrari wechselt, hat der Traditionsrennstall aus Maranello nun heute offiziell den Wechsel bestätigt, wie aus der Pressemitteilung von Ferrari hervorgeht. Den Platz im Team wird für den 27-jährigen Sebastian Vettel der bisherige Ferrari-Star Fernando Alonso räumen.

Sebastian Vettel wird ab der kommenden Formel 1-Saison 2015 in Rot an den Start gehen und hat mit der Scuderia einen Vertag über drei Jahre geschlossen. Fernando Alonso verlässt unterdessen das Team und somit wird Vettel der neue Teamkollege von Kimi Räikkönen.

Anzeige
„Für mich geht ein Traum in Erfüllung“, sagt Sebastian Vettel. „Die nächste Stufe in meiner Formel-1-Karriere heißt nun Scuderia Ferrari. Schon als kleiner Junge war Michael Schumacher in seinem roten Auto mein größtes Idol und dass ich eines Tages einmal die Chance habe im Ferrari fahren zu dürfen, ist eine unglaublich große Ehre. Die Scuderia hat eine lange Tradition in diesem Sport und ich bin hoch motiviert, das Team zurück an die Spitze zu bringen. Ich werde jedenfalls alles, mein ganzes Herzblut, dafür geben. Bereits 2008 habe ich gespürt, was der Ferrari-Mythos bedeutet, als ich in Monza meinen ersten Sieg mit einem Motor eingefahren habe, der das Siegel des Springenden Pferdes trug und in Maranello gebaut wurde“, so er Heppenheimer weiter.

„Die Scuderia Ferrari hat beschlossen, ihren Glauben in den jüngsten mehrfacher Champion in der Geschichte der Formel 1 zu setzen“, kommentierte Scuderia Ferrari-Teamchef Marco Mattiacci und führt weiter aus: „In der Formel 1 gesehen ist Sebastian Vettel eine einzigartige Kombination aus Jugendlichkeit und Erfahrung und er hat viel Teamgeist, was für uns von unschätzbarem Wert ist. Zusammen mit Sebastian und Kimi haben wir in der Zukunft einige Herausforderungen zu bewältigen, denn wir wollen so schnell wie möglich wieder an der Spitze der Formel 1 mitmischen.“

„Die Scuderia teilt genau wie Sebastian den Durst nach Siegen sowie die Begeisterung, eine starke Arbeitsmoral und Hartnäckigkeit; Dies sind Schlüsselelemente für alle Mitglieder der Scuderia, um ein neues Kapitel in der Geschichte von Ferrari zu schreiben“, so Mattiacci abschließend.

Nach fünf Jahren und elf Siegen in Rot verlässt der Spanier Fernando Alonso nun die Scuderia und soll sich Gerüchten zufolge mit McLaren einig sein – offiziell ist an dieser Stelle aber noch nichts. „Heute ist kein einfacher Tag für mich, mit dem Ende der Saison geht meine Zeit als Ferrari-Fahrer zu Ende. Es war eine schwierige Entscheidung“, sagte Alonso: „Ich bin sehr stolz darauf, was wir zusammen erreicht haben. Es fühlt sich mehr an wie eine Familie zu verlassen als ein Team.“

Text: David Karich - motorsport-xl.de
Anzeige