Donnerstag, 9. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
20.08.2014

Schaeffler startet mit Abt in der FIA Formel E

Dem Team Abt Sportsline ist es gelungen, für sein Engagement in der neuen FIA Formel E einen hochkarätigen Mitstreiter zu gewinnen: Schaeffler wird exklusiver Technologie-Partner des deutschen Teams und präsentiert sich mit seinem Logo auf den elektrischen Rennautos von Daniel Abt und Lucas di Grassi. Die Partnerschaft wurde bei den Testfahrten in Donington besiegelt.

Die Partnerschaft mit dem Unternehmen Schaeffler, das mit seinen Entwicklungen national und international zu den Innovationsführern gehört, wurde während der abschließenden Testfahrten der FIA Formel E in Donington vorgestellt. Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt, Marketingleiter Harry Unflath und Schaeffler-Technologievorstand Prof. Peter Gutzmer besiegelten die langfristig ausgelegte Zusammenarbeit und präsentierten Fans und Medien außerdem das neue Design der Rennautos.

Anzeige
„Die Elektrifizierung des Autos mitzugestalten ist eines unserer zentralen strategischen Zukunftsthemen. Die FIA Formel E ist mutig und visionär, passt deshalb perfekt zu uns und ist eine ideale Ergänzung unserer Engagements in der DTM, der FIA WEC und der Formula Student“, sagte Prof. Peter Gutzmer. „Motorsport ist nicht nur ideal, um die Fortentwicklung neuer Technologien zu beschleunigen, sondern lädt das Thema Elektromobilität auf faszinierende Art und Weise mit Emotionen auf.“

Schaeffler ist mit seinen Produktmarken INA, LuK und FAG ein renommierter, weltweit führender Zulieferer der Automobilindustrie für Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Schaeffler verfügt mit 79.000 Mitarbeitern an rund 170 Standorten in 49 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Vertriebsgesellschaften, Ingenieurbüros sowie Schulungszentren. Die Zusammenarbeit mit Abt Sportsline ist langfristig ausgelegt und geht weit über ein reines Sponsoring hinaus. „Wir werden die Weiterentwicklung des Rennautos und seiner Komponenten künftig mit dem Know-how und der Erfahrung unserer Ingenieure unterstützen“, so Gutzmer.

„Wir freuen uns, mit Schaeffler einen perfekten Partner für die Herausforderungen in der FIA Formel E an Bord zu haben, denn schon von dem Auftritt in der DTM wissen wir, mit welcher Leidenschaft alle Mitarbeiter im Motorsport dabei sind“, sagt Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt. „Ein ganz wichtiger Aspekt ist die Kooperation im technischen Bereich. Schon in der zweiten Saison dürfen einige Komponenten des Fahrzeugs von den Teams weiterentwickelt werden – da ist ein Partner mit so großer technischer Kompetenz und Erfahrung in der Elektromobilität natürlich Gold wert.“

Mit den Testfahrten in Donington geht die Vorbereitung der zehn Teams zu Ende. Nächster Termin: das erste Rennen der Saison in Peking, das am 13. September 2014 gestartet wird.