Dienstag, 7. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
19.09.2013

Justin Pabst holte Vizemeister – Titel im WAKC

Das Saisonfinale des WAKC  2013 ging am letzten Wochenende in Schaafheim auf dem Odenwaldring zu Ende. Für Justin Pabst sollte es ein Rennwochenende zum Vergessen werden.

Im Zeittraining belegte Justin Pabst den sechsten Platz, wurde allerdings technisch eingebremst. Im ersten Rennen konnte sich Justin Pabst durch ein starkes Überholmanöver am Start gleich bis auf Platz drei vorfahren. Justin konnte den gleichen Speed gehen wie die Spitze, aber nach der sechsten Runde schlug der Defektteufel abermals zu und Justin verlor Runde für Runde fast eine Sekunde. Justin hatte aber genug Vorsprung auf den Viertplatzierten gehabt, so dass er in den letzten fünf Runden Platz drei verteidigen konnte.

Anzeige
Ins zweite Rennen startete Justin Pabst dann von Platz drei, doch in der zweiten Kurve kam es zur Kollision. Justin musste die erste Kurve weiter fahren als gewollt, weil ein anderer Fahrer ihn hinten auf das Heck gefahren ist. In der nächsten Kurve drehte sich dann ein Fahrer vor ihm: Justin weichte noch aus, aber es gab kein Vorbeikommen. Justin blieb mit einer krummen Achse und einem verbogenen Seitenkasten liegen. Am Ende gab es nur ein dritten Platz für das Wochenende, aber der Vorsprung und der dritte Platz reichten aus, sodass Justin Pabst den Vizemeistertitel einfahren konnte.

Nun geht es in die Planung für 2014. Justin Pabst wird nächstes Jahr in der Klasse X30 Senior starten. Man wird so schnell wie möglich mit dem Testen beginnen. „Vielen Dank auch noch mal an den Teamchef Christian Voß, der es mir ermöglicht hat, ein neues Kart der Marke Kosmic an diesem Wochenende zu fahren“, so Justin später.
Anzeige