Mittwoch, 20. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Castrol Cup
12.12.2013

Zahlen und Fakten der Debütsaison

In seiner Debütsaison sorgte der Volkswagen Castrol Cup mächtig für Aufsehen. Obwohl er 2013 erstmals ausgetragen wurde, war er bereits von Beginn an ein Garant für spannende Kämpfe und sehenswerte Rennen. Zugleich brachte die Saison 2013 aber auch einige interessante Zahlen und Fakten hervor. Hier einen Zusammenfassung der Wichtigsten...

  • 14: 14 Rennen an sieben Rennwochenenden
     
  • Modus: Der Sieger von Rennen 1 startet zu Rennen 2 von Platz acht, der Zweitplatzierte von Rang sieben, usw...
     
  • 5: Gefahren wird in fünf verschiedenen Ländern: Polen, Tschechien, Österreich, Ungarn und der Slowakei.
     
  • 24: 24 Pilotinnen und Piloten waren 2013 fest eingeschrieben. Dazu kamen bei jedem Rennen noch Gaststarter und ViP-Piloten.
     
  • Kosten: Die Kosten für eine Saison: Die Einschreibegebühr beträgt 43.000 Euro (+23% Steuer) bis 15. Januar 2014.
     
  • 310: Golf GTI mit 2.0 Liter und 310 PS. Push-to-Pass-System mit 50 PS mehr Schub.
     
  • 7: Mit Mateusz Lisowski, Jakub Litwin, Jan Kisiel, Maciej Steinhof, Marcus Fluch, Jonas Gelzinis und Robertas Kupcikas gab es gleich sieben verschiedene Sieger in 14 Rennen.
     
  • Frauenquote: Sehr hoch! Mit Gosia Rdest, Aleksandra Bursiak, Aleksandra Furgał und Klaudia Podkalicka waren es gleich vier Pilotinnen.
     
  • 30.000: Insgesamt 30.000 Liter Benzin wurden 2013 im VW Castrol Cup verfahren.
     
  • Preisgeld: Der Meister erhält einen brandneuen Volkswagen Golf und 30.000 Euro. Der Zweitplatzierte 20.000 Euro und der Dritte noch 10.000 Euro. Zusätzlich gibt es noch Geld zu jedem Rennen. Die ersten acht Fahrer erhalten 8.000 Euro in der Aufteilung.
     
  • Meister: Meister wurde Mateusz Lisowski, der gleich siebenmal gewann und einmal Zweiter wurde.
     
  • 5: Auf fünf Rennstrecken wurde 2013 gefahren: Poznan, Brünn, Red Bull Ring, Hungaroring, Slovakiaring
     
  • Inklusive: Das ist in den Anmeldekosten im Preis inbegriffen: Golf GTI und Transport zu allen Strecken. Zwei offizielle Testtage während der Saison. Voller Service am Rennwochenende mit Reifen und allen Einschreibegebühren. Rennoverall und ein Paket an Bekleidung. Platz für Werbung auf Auto und Overall. Drei ViP-Tickets für die Rennwochenenden und VW Hospitality mit Catering. Und natürlich Briefing durch die Ingenieure mit Telemetrie, Technik, Daten, Sicherheit... Dazu noch Marketing und Mediapaket.
     
  • Alter: Fahrer im Alter von 16 bist 42 Jahren waren im VW Castrol Cup unterwegs.
     
  • 2.600: Jedes einzelne Cup-Fahrzeug legte in der Saison 2013 durchschnittlich 2.600 Rennkilometer zurück. 
     
  • 300: Eine Gesamtmenge von 300 Litern Öl wurde 2013 verbraucht.
     
  • 1.500: Die Zahl der benötigten Reifen beläuft sich auf 1.500. 
     
  • 120: 120 Satz Bremsbeläge wurden in der Saison 2013 eingesetzt.