Sonntag, 5. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Eurochallenge
02.04.2013

Starker Euro-Auftritt für Schirmer und Klimm

Marcel Schirmer aus Niedernhall und das Team Kartsport-Klimm aus dem südpfälzischen Herxheim reisten vergangene Woche zum ersten ROTAX Europameisterschaftslauf ins belgische Genk. Das erklärte Ziel war die Finalteilnahme in der Klasse DD2.

Die freien Trainings am Mittwoch und Donnerstag wurden von Marcels Schrauber André Kocks genutzt, um das CRG-Chassis auf die noch sehr winterliche Strecke in Genk abzustimmen. Die gestoppten Zeiten zeigten auf Anhieb, dass Marcel in der Spitze mitfahren konnte und so ging man freitags zuversichtlich ins Zeittraining, das aufgrund der 55 Teilnehmer in der Klasse DD2 in zwei Gruppen ausgefahren wurde.

Anzeige
Marcel wurde im Zeittraining seiner Gruppe auf Platz sechs liegend abgewinkt, was im Gesamtergebnis beider Gruppen einen hervorragenden Startplatz 17 bedeutete. Aus dem Gesamtergebnis des Zeittrainings wiederum errechnete sich der Startplatz für die drei am Samstag stattfinden Heats, und das war für Marcel eine unglaubliche neunte Position.

Im ersten Heat, in dem bei allen Fahrern die Nerven blank lagen, verbremste sich Marcel und beendete diesen auf dem 20. Platz.  Der zweite Heat lief schon bedeutend besser, allerdings bekam Marcel auf Position vier liegend einen Treffer durch einen anderen Fahrer und fiel so auf Platz acht zurück. Im dritten und letzten Heat setzte sich Marcel auf dem sechsten Platz fest, musste diese Position aber leider 200 Meter vor der Ziellinie abgeben und wurde als Siebter abgewinkt.

Alles in allem waren wir mit dem Ergebnis der Heats sehr zufrieden, weil wir damit das gesteckte Ziel, den direkten Einzug ins Finale, geschafft hatten und sich daraus die 18. Startposition für das Prefinale errechnete. Direkt nach dem Start des Prefinales machte Marcel einige Plätze gut, wurde dann aber gedreht und am Ende mit verbogener Lenkung auf Position 21 liegend abgewinkt.

Im letzten Lauf des Tages, dem Finale, zeigte Marcel Kartsport vom Feinsten. Direkt beim Start machte er einige Positionen gut, zeigte hervorragende Positionskämpfe und Überholmanöver und wurde am Ende auf dem 13. Platz liegend gewertet.

„Unser gestecktes Ziel beim ersten Lauf zur Rotax Europameisterschaft in Genk haben wir, dank der hervorragenden Arbeit unseres Fahrers Marcel und seines Schraubers André,  weit übertroffen“, so Teamchef Bernd Klimm. „Der zweite Eurolauf findet im Mai im italienischen Castelletto statt, auf den wir uns schon jetzt riesig freuen. In der Zwischenzeit werden wir noch einige nationale Rennen fahren und weiter an der Performance des Materials arbeiten“, so Klimm weiter.