Donnerstag, 9. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
25.07.2013

Licht und Schatten für Meier-Motorsport in Lohsa

Der vierte Durchgang der OAKC Meisterschaft fand am vergangenen Wochenende in der Lausitz auf der Kartbahn Lohsa statt. Bei sommerlichen Temperaturen ging es nicht nur heiß auf der Strecke her. Bei den Bambini Gazelle waren die Meisterschaftsanwärter Hugo Sasse und Paul Schuster wieder ganz vorn dabei.

Hugo Sasse (auf Parolin-Chassis unterwegs) konnte das Zeittraining für sich entscheiden und die Pole-Position einfahren. Paul Schuster stellte sein Parolin-Chassis auf die dritte Position. Im Rennen wurde Hugo von einem Überrundeten, der die blaue Flagge nicht beachtete, leider von der Strecke gedrückt. Sasse konnte daher in beiden Rennen nur den dritten Platz einfahren.

Anzeige
„Das war sehr ärgerlich, da sicherlich viel mehr drin gewesen wäre, da Hugo im ersten Rennen fünf Zehntelsekunden schneller als die anderen Teilnehmer war“, sagt Teamchef Reinhold Meier. Auch im zweiten Rennen fuhr Hugo die schnellste Rennrunde. In der Tageswertung belegte er damit den dritten Platz und behauptet sich in der Meisterschaftswertung an der zweiten Position. Paul Schuster hingegen konnte in Lohsa das Zepter in die Hand nehmen: Mit einem zweiten Platz und einem Sieg stand auch der Tagessieg zu Buche und gleichzeitig die Führung in der Meisterschaft. 

Auch bei den Bambini Waterswift hatten die Meier-Motorsport-Fahrer Niklas Bienek und Paul Herbst (beide auf Parolin-Chassis) mehr vor: So fuhr Niklas souverän auf die Pole-Position. Paul Herbst wurde Fünfter. Niklas fur jeweils den zweiten Platz ein und wurde so auch Zweiter in der Tageswertung. Paul Herbst verbesserte sich in den Rennen auf Platz vier und drei, was schlussendlich Position drei in der Tageswertung bedeutete.

Durch die Ferienzeit waren nicht so viel Piloten bei den IAME X30 Senioren am Start. Yannick Stitz fuhr hier die schnellste Zeit im Zeittraining, fiel in beiden Rennen aber leider aus.