Mittwoch, 8. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
02.07.2013

PCHC und PC996 Cup – Start in die zweite Saisonhälfte

Für die Porsche Club Historic Challenge und den PC 996 Cup steht in Oschersleben der vierte Saisonlauf vor der Tür. Damit geht es für die beiden Serien in die zweite Saisonhälfte, wobei es auch in Sachen Meisterschaft langsam ernst wird. Während im PC 996 Cup bisher Thorsten Rose der Frontrunner ist, geht es in der PCHC besonders ausgeglichen zu.

So gab es in diesem Jahr schon fünf verschiedene Gesamtsieger zu feiern. Nur Jürgen Freisleben konnte mit seinem Porsche 993 Cup beim Saisonauftakt gleich zweimal gewinnen. Beim letzten Lauf in der Eifel überzeugten Thomas Tittmann (Porsche 964 Carrera) und Martin Rohwetter (Porsche 964) vom Team Bliss-Autosport mit jeweils ihrem ersten Gesamtsieg.

Anzeige
„Ein Rennen auf der technisch anspruchsvollen Strecke in Oschersleben steht auf meiner Wunschliste schon lange ganz oben. Bisher hat es leider immer aus beruflichen Gründen nicht geklappt. Aber diesmal sind wir mit dabei! Unser Auto ist vom Team perfekt auf die Strecke in Oschersleben vorbereitet worden und wir hoffen mit guten Resultaten in den Rennen unseren Vorsprung in der Meisterschaft auszubauen“, blickt Thomas Tittmann auf den Lauf in der Magdeburger Börde voraus. Der Pforzheimer hat gemeinsam mit seinem Teampartner Werner Mößner momentan gute Titelchancen. Doch Thomas Hähner (Porsche 968 CS) sitzt dem schnellen Duo ganz dicht im Nacken. Mit Andreas Pöhlitz (Porsche 968 CS) kommt auch der Meisterschaftsdritte aus der in diesem Jahr eng umkämpften Klasse 4. Letztes Jahr war der 3,696 km lange Kurs zumindest fest in der Hand von Jürgen Freisleben. Gleich zweimal verwies er damals den Berliner Frank Kawalek im Porsche 911 RS auf den zweiten Platz.

Gute Erinnerungen an Oschersleben hat Thorsten Rose. Bei sechs Starts im PC 996 Cup gab es gleich fünf Platzierungen, davon zweimal als Gesamtsieger, auf dem Treppchen. Der viermalige Saisonsieger kann somit durchaus als heißer Kandidat für den Gesamtsieg gelten. Damit würde Thorsten Rose weiter mit festem Kurs in Richtung Meisterschaft schippern. Die engsten Verfolger Martin Flak und Thomas Pfister müssen wohl schon auf einen Ausrutscher hoffen, um den derzeitigen Gesamtführenden doch noch abfangen zu können. Dass außerdem der letztjährige PC 996 Cup in Oschersleben wieder am Start erwartet wird, macht die Aufgabe nicht gerade einfacher.

Wie gewohnt startet das Rennwochenende mit dem freien Training am Samstag um 10:00 Uhr. Das Zeittraining findet um 13:30 Uhr statt, während das Rennen um 16:45 Uhr gestartet wird. Am Sonntag geht das zweite Rennen um 11:15 Uhr über die Bühne.