Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
08.04.2013

Zweiter Lauf zum premio-Kids-Cup 2013

Am 6. April startete im MS-Kart & Eventcenter der zweite Lauf des premio-Kids-Cup. Gefahren wurde auf der Indoorstreckenvariante gegen den Uhrzeigersinn. Um kurz nach 16:00 Uhr begann das Qualifying (15 Min.). Das anschließende Rennen (45 Min.) wurde fliegend nach einer Einführungsrunde – in welcher der Führende das Tempo vorgibt – gestartet.

Schnell konnte sich der Pole-Setter Sebastian Gill von seinen übrigen Verfolgern absetzen und fuhr während des gesamten Rennens einem zu keiner Zeit gefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen.

Eine herausragende Leistung lieferte zudem Andreas Görres ab. Konnte er den ersten Kids-Cup-Lauf noch gewinnen, gelang es ihm diesmal, sich von Position sieben aus gestartet, im Verlauf des Rennens bis auf Rang zwei vorzukämpfen, was ihm wiederum wertvolle Punkte für die Gesamt-Meisterschaft einbrachte. Ein äußerst spannender Zweikampf entbrannte auch um die Positionen drei und vier zwischen Felix Hahn und Sebastian Hafer. Felix Hahn lag beim Abwinken des Rennens auf Platz drei, knapp dahinter Sebastian Hafer. 

Anzeige
Felix hätte nur noch die 180-Grad-Kehre umfahren müssen, um über die Messschleife zu gelangen. Er ging jedoch davon aus, dass sich die Messschleife auf Höhe des abwinkenden Streckenpostens befindet, sodass er schon jubelnd kurz nach dem Durchfahren der Zielflagge sein Kart stark verlangsamte, während Sebastian Hafer nun locker an ihm vorbeirollte und somit als glücklicher Dritter die Ziellinie überquerte. Glück und Pech liegen eben manchmal dicht beieinander.

Während des gesamten Rennens war auch Sponsor F. J. Hupe anwesend. Er zeigte sich sehr beeindruckt, mit welcher Professionalität die Kids ihre Karts bewegen. Aber auch so kleine Gesten, wie das Abklatschen nach der Zieldurchfahrt von zwei Fahrern, die sich eben noch auf der Strecke nichts geschenkt hatten, haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Das ist wirklich Motorsport auf höchstem Niveau“, so F. J. Hupe.

Und so ließ er es sich auch nicht nehmen, bei der anschließenden Siegerehrung bereits einen Preis für den Gesamtsieger der Meisterschaft auszuloben. „Mich hat das wirklich beeindruckt heute, deswegen werde ich als kleinen Anreiz dem Gesamtsieger das komplette Startgeld für die sechs Läufe in der Saison 2014 finanzieren“, so Hupe weiter.