Montag, 27. Januar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
KCT + DSW-Pokal
28.09.2013

KCT / DSW Pokal kürt die Meister 2013

Der Kart Club Trier konnte beim Saisonfinale des KCT / DSW Pokal 2013 auf dem Hunsrückring 72 Teilnehmer begrüßen, die zum Teil noch voll in die Vergabe der Meistertitel involviert waren.

Die Rennleiter Dominik Rösch und Tom Fererro führten am herbstlichen Hunsrückring gewohnt souverän durch die Veranstaltung, was auch ursächlich mit der hervorragenden Arbeit der neuen Streckensicherung in Zusammenhang stand. Zudem zeigten die Teilnehmer spannenden und fairen Motorsport. Die Veranstaltung fand mit der gewohnt üppigen Siegerehrung im Paddock- Club der Kartbahn Hunsrückring einen tollen Abschluss.

Anzeige
Bambini Gazelle
Der Polsetter Linus Jansen konnte seine Bestzeit aus dem Qualifying nicht in Rennsiege ummünzen und musste sich in beiden Rennen seinem Kontrahenten Luca Colella geschlagen geben und mit Platz zwei in der Tageswertung Vorlieb nehmen. Luis Esser belegte in dieser Klasse dritten Rang.

Meisterschaftswertung
1. Platz  Linus Jansen  62,50 Punkte
2. Platz  Luca Colella  55,00 Punkte

Bambini Waterswift
In der Klasse Bambini Waterswift ging Platz 1 an Lennard Kiefer der einziger Teilnehmer seiner Klasse war.

Meisterschaftswertung
1. Platz Lennard Kiefer  41,25 Punkte
2. Platz Cedric Laurin Rittmann 17,50 Punkte

Rotax Micro
In der Klasse Rotax Micro ging Platz 1 an Jenson Winter der einziger Teilnehmer seiner Klasse war.

World Formula light
Der Tagessieg in der Klasse World Formula Light ging nach Platz 3 im Zeittraining sowie Platz drei in Rennen 1 und Rennsieg in Rennen 2 an den Gaststarter Colin Blankenburg  vor  Janek Simmet und Tim Hartelt, der Zeittraining und Rennen 1 dominierte. Auf Platz vier folgte Florian Geis, der nach technischem Defekt in Rennen 1 seine Meisterschafts-Träume begraben musste.

Meisterschaftswertung
1. Platz Janek Simmet 55,83 Punkte
2. Platz Florian Geis  53,75 Punkte
3. Platz Tim Hartelt  10,00 Punkte

World Formula
Im Feld der Klasse World Formula gab es beinharte, aber durchweg faire Rennen, bei denen nicht nur an der Spitze um jeden Zentimeter gekämpft wurde. Mit zwei blitzsauberen Siegen bewies der Saarländer und Vorjahres Meister Timo Schulz in den finalen Saisonrennen Fahrkönnen und Nervenstärke. Von Qualifying Platz drei kommend sicherte er sich Tagessieg und Meisterschaft. Polemann Leon Wirtz konnte mit Platz zwei und vier in den Rennen nicht mehr in die Meisterschaftsentscheidung eingreifen und musste seinem Kontrahenten Timo Schulz sowohl Tagessieg als auch Meisterschaft überlassen. Der Pfälzer Justin Ronald Tabacovic belegte Platz drei in Tageswertung und Meisterschaft.

Meisterschaftswertung
1. Platz Timo Schulz   83,62 Punkte
2. Platz  Leon Wirtz   75,42 Punkte
3. Platz Justin-Ronald Tabakovic 73,77 Punkte
4. Platz Julian Hillenbrand  65,80 Punkte
5. Platz Simon Barth   65,67 Punkte 

RK1
Die Klasse World Formula RK1 gewann Sven Köhler überzeugend. Nach Platz eins im Zeittraining und Platz zwei in Rennen 1 und Laufsieg in Rennen 2 vor Dominik Hamm und Rouven Wilk.

Meisterschaftswertung
1. Platz Sven Köhler   78,33 Punkte
2. Platz Dominik Hamm  37,50 Punkte
3. Platz Robin Mayer   13,33 Punkte

Rotax Junioren
Bei den Rotax Junioren führte immer noch kein Weg an Jonas Schmidt vorbei. Poleposition, Sieg in beiden Rennen. Das ist die überzeugende Bilanz von Jonas bei der Veranstaltung am Hunsrückring. Platz zwei für Justin Wolf vor dem Meisterschaftsführenden Marius Erasme. Platz vier für Mika Henrich und Platz fünf für Marcel Kiesch vor Dominik Steffes rundeten das Tagesergebnis ab.

Meisterschaftswertung
1. Platz Jonas Schmidt  77,62 Punkte
2. Platz Marius Erasme  76,61 Punkte
3. Platz Justin Wolf   61,79 Punkte
4. Platz Dominik Steffes  33,69 Punkte
5. Platz Alex Schneider  33,45 Punkte

KF3
Die Klasse KF 3 war am Hunsrückring unbesetzt, da die Meisterschaftsentscheidung bereits in Schaafheim zugunsten von Leon Köhler gefallen war.

Meisterschaftswertung
1. Platz Leon Köhler   68,33 Punkte
2. Platz Adrian Müller   35,00 Punkte
3. Platz Nick Skiebe     3,33 Punkte

VT 400
Die Klasse VT 400 zeigte auf dem Hunsrückring mal wieder Kartsport vom Feinsten und faire Zweikämpfe bis ins Ziel. Tagessieger mit Pole und zwei Rennsiegen wurde Anton Agapeyev von Kartpalast Racing aus Saarbrücken vor Roberto Frühauf und dem dritt platzierten Daniel Antoni Hughes ebenfalls von Kartpalast Racing. Den vierten Platz der Tageswertung ging an Patrick Knöpfle. Den diesjährigen Meistertitel sicherte sich jedoch der Badenser Roberto Frühauf, der am Hunsrück keine Schwäche zeigte und durch Platz zwei in Qualifying und beiden Rennen den knappen Vorsprung in der Meisterschaft vor Tagessieger Anton Agapeyev verteidigen konnte.

Meisterschaftswertung
1. Platz Roberto Frühauf  75,75 Punkte
2. Platz Anton Agapeyev  74,00 Punkte
3. Platz Patrick Knöpfle  47,00 Punkte
4. Platz Daniel Antoni Hughes 32,00 Punkte
5. Platz Lisa Seidel   31,00 Punkte

VT 250
Bester Fahrer in der Klasse VT 250 wurde Frank Nabinger, Er ist gleichzeitig auch der Meister 2013 in seinen Klasse.

Meisterschaftswertung
1. Platz Frank Nabinger   40,00 Punkte

X30 Senior
Die X30 Seniorenklasse dominierte Tobias Holzhäuser. Der Gaststarter aus dem WAKC zeigte auf seiner Heimstrecke der Konkurrenz sowohl im Zeittraining als auch in beiden Rennen den Heckauffahrschutz seines Karts und sicherte sich unangefochten den Tagessieg vor Emanuele Winter, Marc Wolff, Jannis Bormann und Patrick Rosin. Die Meisterschaft allerdings sicherte sich Mark Wolff vor Jannis Bormann und Marvin Kümpel.

Meisterschaftswertung
1. Platz Marc Wolff   60,83 Punkte
2. Platz Jannis Bormann  34,42 Punkte
3. Platz Marvin Kümpel  31,58 Punkte
4. Platz Patrick Rosin   19,17 Punkte

KF 2
Bester Fahrer in der Klasse KF2 wurde Piero Cali, Er ist gleichzeitig auch der Meister 2013 in seinen Klasse.

Meisterschaftswertung
1. Platz Piero Cali   40,00 Punkte
2. Platz Andre Fleck-Vollmer   1,67 Punkte

125 Senioren
Bei den Senioren ging Platz eins an Hans Günter Lakaff, welcher nach Platz zwei im  Zeittraining beide Rennen für sich entschied und die Sonderwertung Senioren Advance gewann. Platz zwei in der Tageswertung ging an Tobias Knauber vom KC Trier. Die Meisterschaftswertung bei den Senioren und in der Sonderwertung Senioren „ Advance“ hat eine Veranstaltung vor dem Saisonfinale im Hunsrück Hans Günter Lakaff bereits für sich entschieden.

Meisterschaftswertung
1. Platz Hans Günter Lakaff  64,17 Punkte
2. Platz Marvin Klust   19,17 Punkte
3. Platz Harald Nothof    5,00 Punkte
4. Platz Tobias Knauber    5,00 Punkte

Meisterschaftswertung 125 Senioren „Advance“
1. Platz Hans Günter Lakaff  64,17 Punkte
2. Platz Harald Nothof    5,00 Punkte

Rotax Senioren
Fixemer, Jamieson, Beul so das Podium bei den Rotax Senioren im Hunsrück. Auf den weiteren Plätzen folgten Jan Sommerrock vor Meisterschaftsleader Nico Stagljar vom Kart Club Trier und Thorsten Lampert, ebenfalls Kart Club Trier. Die Meisterschaft ging, nach einem bärenstarken Auftritt in der Finalveranstaltung, mit lupenreiner Weste an Matthias Fixemer, der unter Bewerbung des MSC Losheim und des Kart Club Trier unterwegs war.
Vorjahresmeister Nico Stagljar, ebenfalls unter Bewerbung des Kart Club Trier, musste sich in der Meisterschaftswertung 2013 mit dem Vizetitel zufriedengeben.

Meisterschaftswertung
1. Platz Matthias Fixemer  75,76 Punkte
2. Platz Nico Stagljar   69,50 Punkte
3. Platz Max Beul   65,24 Punkte
4. Platz Michael Jamieson  53,49 Punkte
5. Platz Thorsten Lampert  32,98 Punkte

Junior Schalter
Die Klasse „ Junior Schalter“, zeigte im Premierenjahr am Hunsrückring wieder spannenden Rennsport. Die von dem Saarländer Dirk Neu geschaffene und betreue neue Kartsportklasse hat gute Resonanz erzeugt und wird künftig sicher einen festen Platz im Kartsport haben. Mit denkbar knappen Abständen stand am Tagesende Pierre Nermerich vor Kevin Menzel, Patrick Rapp, Philipp Belgraver und Pierre Günther auf dem Siegerpodium. Auf Platz sechs folgte der Brückener Nicola Schmitt vom Kart Club Trier. Philipp Belgraver stand im Premierenjahr dieser neuen Klasse bereits vor der letzten Veranstaltung als Meister fest.

Meisterschaftswertung
1. Platz Philipp Belgraver  82,95 Punkte
2. Platz Kevin Menzel  70,24 Punkte
3. Platz Pierre Nermerich  66,97 Punkte
4. Platz Nicola Schmitt  55,21 Punkte
5. Platz Patrik Rapp   43,29 Punkte

Schalter
Die mit 12 Teilnehmern besetzte Schalter Klasse war auch im Hunsrück mit ein Highlight der Veranstaltung. Christof Hold siegte nach Platz eins im Qualifying und zwei deutlichen Rennsiegen vor Adrian Graf, Frank Büchel, Thiemo Blumenstiel und Daniel Mandel.

Meisterschaftswertung
1. Platz Christoph Hold  94,28 Punkte
2. Platz Frank Büchel   68,57 Punkte
3. Platz Fabian Kreim  66,99 Punkte
4. Platz Daniel Mandel  65,76 Punkte
5. Platz Nico Herpich   62,70 Punkte

Die „ Advance “ Wertung in der Schalterklasse war am Hunsrückringring mit 5 Teilnehmern besetzt. Der Tagessieg ging an Daniel Mandel vor Carsten Schlicher vom RMC Rassweiler und Reiner Ernst. Auch in dieser Sonderwertung stand mit Daniel Mandel der Meister bereits vor der Finalveranstaltung fest.

Meisterschaftswertung Schalter „ Advance “
1. Platz Daniel Mandel   71,87 Punkte
2. Platz Andreas Eiselt  41,87 Punkte
3. Platz Thomas Coura  38,11 Punkte
4. Platz Reiner Ernst   35,29 Punkte
5. Platz Daniel Doktor  28,81 Punkte

Der KCT Herbstpokal findet traditionell am letzten Oktoberwochenende auf dem Hunsrückring Hahn statt. Die Jahressiegerehrung zum KCT + DSW Pokal 2013 findet am 10. November in der Eventhalle des Restaurants Romikulum in Trier statt. Alle Infos und Unterlagen zu diesen Veranstaltungen auf www.kart-club-trier.de.