Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GP2
11.05.2013

Startunfall ruinierte Fabio Leimers Rennen

Bei sonnigem Wetter und angenehmer Temperatur gelang dem Schweizer Fabio Leimer grundsätzlich einen guten Start ins heutige Rennen auf dem Circuit de Catalunya, bei Barcelona. Doch der direkt neben ihm startende Engländer James Calado kam noch einen Tick besser weg als Fabio.

Aus unerklärlichen Gründen zog Calado nach rechts (obwohl er nach vorne freie Fahrt gehabt hätte), und touchierte dabei Fabio Leimer. Bei dieser Berührung ging leider Fabios Frontflügel kaputt. Am Ende der ersten Runde musste Fabio Leimer an die Box und holte sich nebst einem neuen Flügel auch neue Reifen ab. Fabio kämpfte sich von der letzten Position bis auf Rang elf hervor, bis er dann kurz vor Schluss noch den obligatorischen Boxenstopp absolvieren musste und dadurch auf den achtzehnten Platz zurückviel.

Anzeige
Fabio Leimer: "Heute war sehr enttäuschend. Ich hatte einen ziemlich guten Start, aber Calado’s Start war sogar noch etwas besser. Ich war bereits neben Bird als Calado hinüber zog und mich dabei einklemmte. Ich ging noch vom Gas, aber es war zu spät, und er zerstört mein Frontflügel. Zuerst dachte ich, ich könnte lange genug auf der Strecke bleiben, um den Flügel in dem obligatorischen Boxenstopp-Fenster zu wechseln, aber das war zu gefährlich, so musste ich bereits nach einer Runde an die Box. Es ist wirklich schade, heute wäre viel mehr möglich gewesen. Calado ruinierte mir bereits zum zweiten Mal in dieser Saison ein Rennen... "