Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GP2
26.05.2013

Leider keine Punkte für Leimer in Monte Carlo

Kein Rennglück hatte Fabio Leimer beim ersten Rennen der GP2 im Fürstentum in Monaco. Im zweiten Rennen kam er auf Platz 13. Johnny Cecotto jr. aus Venezuela startet im Feature Race von der Pole-Position aus. Beim Start kommt jedoch sein Teamkollege Mitch Evans besser in Fahrt und überholt ihn sogleich.

Der Schweizer Fabio Leimer erwischte wie schon so oft in dieser Saison einen perfekten Start und schob sich bereits nach wenigen Metern auf die Höhe von Cecotto. In der ersten Kurve kommts zum Crash: Cecotto will seinen Fehler wieder gut machen, bremst zu spät und landet im Reifenstapel. Fabio Leimer, der vom vierten Platz startete, hatte keine Chance auszuweichen und wurde von Cecotto mit in die Leitplanke gerissen. Das ganze löst einen Massencrash aus indem insgesamt 14 Autos involviert waren.

Anzeige
Durch den frühen Ausfall im ersten Rennen startet Fabio Leimer beim Sprintrennen vom 18. Startplatz aus. Der Verursacher des Massencrashs beim ersten Rennen, Johnny Cecotto jr., wurde von der Rennleitung für das Sprintrennen gesperrt. Wie erwartet wurde das Sprintrennen eine eher langweilige Angelegenheit. Als die Positionen nach ein paar Runden bezogen waren, tat sich im Feld, abgesehen von einigen Durchfahrtsstrafen, nicht mehr viel. Fabio Leimer hatte einen guten Start, konnte aber keine Positionen gutmachen. Er fuhr ein solides Rennen und beendet das Rennen auf dem dreizehnten Platz.

Fabio Leimer: „Wie erwartet war es ein ziemlich langweiliges Rennen. Ich hatte einen guten Start wusste aber danach war nicht mehr viel möglich. Leider touchierte ich in der Runde fünf oder sechs noch die Leitplanke, dadurch war meine Aufhängung etwas verbogen. Es war mir aber möglich das Rennen so zu beenden. Jetzt haben wir eine längere Pause und ich freue mich schon auf das Silverstone-Wochenende Ende Juni.“