Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GP2
29.06.2013

Großer Erfolg für Russian Time

Mit einem Doppel-Podium beendete das Team Russian Time das erste von zwei Rennen der GP2 in Silverstone. Sam Bird siegte und sein Teamkollege Tom Dillmann wurde Dritter. „Einfach nur großartig“, jubelte Teammanager Timo Rumpfkeil, dessen Oscherslebener Mannschaft vom Team Motopark die Einsätze von Russian Time in der GP2 durchführt.

Im Qualifying am Freitag lag der Engländer Sam Bird noch mit einer Zeit von 1:41.087 Minuten mit 0,374 Sekunden hinter Ericsson (DAMS) und vor Nasr (Carlin). Coletti (Rapax), Richelmi (DAMS), Leimer (Racing Engineering), Haryanto (Barwa Addax Team) und Evans (Arden International) folgten auf den Plätzen bis Rang acht. Neunter wurde der Franzose Tom Dillmann von Russian Time.

Anzeige
Am Samstagnachmittag brachte Sam Bird seine Landsleute auf dem 5,8 Kilometer langen Kurs von Silverstone dann in Jubelstimmung. Am Start musste er zwar Marcus Ericsson und Felipe Nasr ziehen lassen, doch schnell setzte er sich in Führung und dominierte den neunten Lauf der Formelserie. Nach 29 Runden gewann er mit 2,427 Sekunden vor Stephane Richelmi und seinem Teamkollegen Tom Dillmann. In der Meisterschaft führt weiterhin Coletti mit 120 Punkten vor Nasr mit 96 Zählern. Bird kommt mit 83 Punkten auf Platz drei. Leimer (66), Calado (42) und Dillmann (39) folgen auf den nächsten Plätzen.