Samstag, 24. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
17.02.2013

Pirelli gibt Reifenwahl für die ersten Rennen bekannt

Zu Beginn der Formel 1-Saison 2013 hat Pirelli die Mischungen der P Zero Reifen für die Rennen in Australien, Malaysia, China und Bahrain nominiert. Beim ersten Rennen in Australien werden der Medium P Zero White und der supersofte P Zero Red eingesetzt. Es ist das erste Mal, dass Pirelli den weichsten Slick nach Melbourne mitnimmt.

Durch den großen Performance-Unterschied zwischen diesen beiden Mischungen wird die Strategie eine entscheidende Rolle spielen. Für Malaysia fiel die Wahl auf den harten P Zero Orange und den Medium P Zero White – die beiden härtesten Slicks der Formel 1-Reifenkollektion. Sie sind ideal für die hohen Temperaturen und den rauen Asphalt: zwei Merkmale, für die die Rennstrecke im Fernen Osten bekannt ist.

Anzeige
In China kommen der Medium P Zero White und der softe P Zero Yellow zum Einsatz. Sie sind die beste Kombination für diese anspruchsvolle Strecke, bei der ein relativ hoher Verschleiß zu erwarten ist. Außerdem fördern diese beiden Reifen die Spannung während des Rennens. Wie für Australien ist auch die Reifennominierung für Bahrain ganz anders als in den vergangenen Jahren: der harte P Zero Orange und der softe P Zero Yellow. Diese beiden Mischungen werden für viel Spannung beim Qualifying und während des Rennens sorgen. Außerdem garantieren die Slicks die Haltbarkeit, die bei diesem oft bei heißen Temperaturen gefahrenen Rennen nötig ist.

Entsprechend den Regeln erhält jeder Fahrer unter normalen Umständen pro Rennwochenende sechs Sätze der härteren und fünf Sätze der weicheren Mischung. Außerdem hat Pirelli den Intermediate Cinturato Green (vier Sätze pro Fahrer) und den Regenreifen Cinturato Blue (drei Sätze pro Fahrer) im Gepäck.

Die bisherige Reifenwahl Formel 1 2013

P Zero RedP Zero YellowP Zero WhiteP Zero Orange
AustralienSupersoftMedium
MalaysiaMediumHart
ChinaSoftMedium
BahrainSoftHart
Anzeige