Mittwoch, 17. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT Series
18.04.2013

Phoenix-Duo fiebert Heimrennen in Zolder entgegen

Für die beiden Belgier Enzo Ide und Anthony Kumpen ist schon der zweite Lauf zur neuen FIA GT-Serie ein Saison-Höhepunkt. Denn Zolder ist ihr Heimspiel – vor allem für Anthony Kumpen, der nur wenige Meter entfernt in Hasselt zu Hause ist. Mit dem rot-weißen Audi R8 LMS ultra von Phoenix Racing haben Ide/Kumpen ein klares Ziel vor Augen: Sie wollen aufs Podium.

„Rennen in Zolder sind für mich etwas ganz Besonderes“, sagt der 34-jährige Anthony Kumpen. „Das ist meine Hausstrecke. Hier habe ich meine ersten Schritte im Motorsport gemacht und ich habe allein sechs Mal die 24 Stunden von Zolder gewonnen.“

Anzeige
Mit dem 560 PS starken Audi R8 LMS ultra aus dem Team von Ernst Moser haben Ide/Kumpen einen viel versprechenden Saisonstart erlebt. Beim Auftakt zur FIA-GT-Serie am Oster-Wochenende im französischen Nogaro belegten die beiden den vierten Platz und beim Auftakt der Blancpain-Endurance-Serie am vergangenen Wochenende im italienischen Monza kamen sie im Feld mit 60 GT3-Sportwagen auf einen starken sechsten Gesamtrang. Auch für Enzo Ide ist Zolder eine besondere Rennstrecke. Schon mehrfach schaffte er es auf dem ehemaligen Grand-Prix-Kurs, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiert, bis auf das Podium und 2011 gewann er dort das 24-Stunden-Rennen. „Es ist immer wieder aufregend, auf dieser Strecke ein Rennen zufahren.“ Dank Publikums-Magnet Sebastian Loeb und der zahlreichen belgischen Teilnehmer erwartet Zolder viele Zuschauer zum Qualifikationsrennen am Samstag und zum ebenfalls einstündigen Hauptrennen am Sonntag.

„Viele Freunde und Sponsoren kommen nach Zolder, um uns zu unterstützen“, so Anthony Kumpen. „Enzo und ich haben viel Erfahrung auf dieser Strecke und nach Nogaro und Monza kennen wir unseren Audi schon viel besser. Unser Ziel ist daher ein Platz auf dem Podium und somit wichtige Punkte für die Meisterschaft.“ Bei Phoenix Racing in Meuspath am Nürburgring wird der Audi R8 LMS ultra bestmöglich für den zweiten Lauf zur FIA GT-Serie vorbereitet. „Wir tun alles, um Anthony und Enzo ein Top-Resultat in Zolder zu ermöglichen“, so Teamchef Ernst Moser. „Die Mannschaft ist hoch motiviert und will nebenbei wie schon in Nogaro den Boxenstopp-Wettbewerb gewinnen.“