Mittwoch, 10. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
14.11.2013

Mario Farnbacher geht 2014 neue Wege

Für den bisherigen ADAC GT Masters-Piloten Mario Farnbacher wird sich im nächsten Jahr einiges ändern: Der 21-Jährige startet ab der Saison 2014 mit einem Porsche GT America in der Grand AM- und ALMS-Fusionsserie USCC. Für Farnbacher wird es im kommenden Jahr einige grundlegend Änderungen geben; insbesondere die Strecken, die der junge Lichtenauer besuchen wird.

Ab 2014 wird Farnbacher in der United Sports Car Championship, USCC, an den Start gehen. Die USCC ist die Fusion aus Grand AM und der ALMS. Der 21-Jährige wird gemeinsam mit seinem Teamkollegen Ian James einen Porsche GT America für Alex Job Racing in der GTD-Klasse pilotieren.

Anzeige
Farnbachers Bruder, Dominik Farnbacher, ist schon seit längerem in den USA unterwegs und ist mit James bereits 2009 auf dem Panoz gefahren. 2006 fuhr er sein erstes ALMS-Rennen für Alex Job Racing in einem Porsche GT2 RSR. Mario Farnbacher selbst meint: „Dominik hat mir auch etwas dabei geholfen, das Cockpit zu bekommen und letztendlich muss er im kommenden Jahr nicht mehr alleine in die USA reisen, sondern hat immer eine Begleitung.“ Bereits Ende Januar greift der schnelle Lichtenauer wieder hinters Lenkrad und startet mit den legendären 24 Stunden von Daytona in seine erste USCC-Saison. Danach stehen Farnbacher weitere aufregende Stationen bevor.

Termine USCC 2014

26.01.2014 – 24 Stunden von Daytona
15.03.2014 – 12 Stunden von Sebring
12.04.2014 – Long Beach
04.05.2014 – Laguna Seca
31.05.2014 – Detroit Belle Isle
29.06.2014 – 6 Stunden von Watkins Glen
13.07.2014 – Canadian Tire Motorsports Park
25.07.2014 – Indianapolis
10.08.2014 – Road America
24.08.2014 – Virginia
20.09.2014 – Circuit of the Americas
04.10.2014 – Petit LeMans
Anzeige