Dienstag, 25. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Youngtimer Trophy
26.04.2012

Oldie but Goldie, kam, sah und siegte…

Abwechslung zu seinen Einsätzen in der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring gab es für den Westerwälder Sportwagenprofi Wolfgang Kaufmann am vergangenen Wochenende in Hockenheim.

Der Molsberger startete für Porsche Kremer Racing beim Saisonauftakt der Youngtimer Trophy Saison 2012. Einsatzgefährt war für dieses Wochenende ein Ford Escort RS1600. „Das war richtig geil, keine Aerodynamik, keine Elektronik, pures Racing“ beschrieb Kaufmann seine Erfahrungen mit einem der legendären Tourenwagen der 1970er Jahre. Neben Wolfgang Kaufmann setzte Kremer Racing einen zweiten Ford Escort für Dieter Dörmann ein.

Anzeige
Wolfgang Kaufmann stellte den Castrol Racing Escort im 52 Teilnehmer starken Starterfeld auf die Pole Position, Dieter Dörmann komplettierte mit dem dritten Startplatz das gute Ergebnis für Kremer Racing. Mit dem Ford Escort konnte sich Wolfgang Kaufmann das ganze Rennen über an der Spitze behaupten und querte nach einer Rennstunde mit gut einer Minute Vorsprung als Sieger die Ziellinie. „Mein ganz besonderer Dank geht an Dieter Dörmann und das ganze Team Porsche Kremer Racing für deren tollen Einsatz und für die klasse Performance. Das Team hat erneut bewiesen, dass es nicht nur Porsche Rennfahrzeuge optimal vorbereiten und erfolgreich einsetzen kann.“

Auf Grund des Punktesystems der Serie liegt Wolfgang Kaufmann in der Gesamtwertung nun auf dem fünften Rang, da bei der Punktevergabe die Anzahl der Starter in den einzelnen Klassen Berücksichtigung findet.

Am kommenden Wochenende steht für Wolfgang Kaufmann mit Kremer Racing der dritte Lauf zur Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring auf dem Programm. Diesmal wieder mit dem Porsche 997 GT3 KR des Kremer Racing Team.