Dienstag, 18. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
06.06.2012

Jonas Giesler zweimal Top-Ten auf dem Red Bull Ring

Jonas Giesler fuhr am Wochenende auf dem Red Bull Ring in Österreich die Saisonrennen vier und fünf im Scirocco R-Cup. Sein Start am Freitag im freien Training war viel versprechend. Mit Rang drei war er zufrieden.

Im Zeittraining am Samstagmorgen sollte alles anders sein. Die Stecke war zu Beginn nass und trocknete langsam ab. Aus diesem Grund war abzusehen, dass Jonas seine zwei schnellen Runden am Ende des Zeittrainings fahren würde. Die erste schnelle Runde brachte ihn auf Platz 13. Die zweite schnelle Runde musste er wegen einer Gelbphase abbrechen. Pech! Es blieb bei Platz 13 im Zeittraining.

Anzeige
Von dieser Position startete der Deutsche Post Speed Academy Kandidat ins erste Rennen am Samstagnachmittag. Berits am Anfang des Rennens musste das Saftycar für fünf Runden auf die Strecke. Jonas platzierte sich auf Rang neun und hatte noch zwei Push to Pass (+50 PS) zur Verfügung. Somit war der achte Rang und damit die Pole Position für das zweite Rennen - hier wird von Platz 8 bis Platz 1 in umgekehrter Reihenfolge gestartet - sehr nah. Doch er hatte sich um eine Runde verrechnet und musste mit gewaltigem Ärger im Bauch das Rennen auf dem 9. Platz beenden.

Am Sonntag stand das zweite Rennen des Wochenendes auf dem Plan. Der Siegerländer Pilot behauptete sich von Beginn an in einem geschlossenen Feld von acht Fahrern die Platz drei bis zehn belegten. Jonas hielt sich anfangs zurück um zum Ende des Rennens angreifen zu können. Doch an diesem Wochenende kam alles anders. In Runde zehn passierte es dann, die auf Platz fünf, sechs und sieben liegenden Sciroccos berührten sich und verließen mit einem gewaltigen Einschlag die Strecke. Die Folge war die rote Flagge - Rennabbruch. Durch ein geschicktes Manöver konnte sich der 17-jährige, aus der Kollision heraus befreien; doch auch das kam ihm nicht zu Gute.

Der Rennabbruch erfolgte ohne Restart und somit wurde die letzte Runde vor dem Crash gewertet. Der junge Siegerländer beendete somit das zweite Rennen des Wochenendes auf dem zehnten Platz.

Kommentar Jonas: „An diesem Wochenende sollte es wohl einfach nicht sein. Ich war am ganzen Wochenende immer schnell unterwegs, jedoch fehlte in manchen Situationen einfach das nötige Glück. Nun bin ich froh noch ein paar Punkte mitgenommen zu haben.“

Nach fünf von zehn Rennen führt der 25-jährige, erfahrene Pro-Cup-Pilot Ola Nilsson (S) die Meisterschaft an. Von Platz acht (zweitbester deutscher Fahrer) von 21 eingeschriebenen Fahrerinnen und Fahrern und einer Nullrund, durch den Ausfall in Hockenheim bei der Saisoneröffnung, wird Jonas in der zweite Saisonhälfte erneut angreifen.
Das sechste Rennen findet am 30.06.2012 in Nürnberg, auf dem legendären Norisring, statt.