Donnerstag, 28. Januar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Grand Finals
30.11.2012

Mach1 zieht positives Zwischenfazit bei Grand Finals

Zum ersten Mal ist Karthersteller Mach1-Kart bei den ROTAX MAX Grand Finals vertreten und stattet die Topkategorie DD2 mit Einheitschassis aus. Rund 80 brandneue Karts brachte das deutsche Unternehmen, rund um Teamchef Martin Hetschel, nach Portimao.

Aber nicht nur die Karts strahlen in neuem Glanz. Mit einem neuen Teamtruck und einem imposanten Teamzelt sorgt die elfköpfige Mach1-Truppe vor Ort für einen perfekten Service mit internationalem Niveau.

„Ich bin stolz, gemeinsam mit meinem Team dieses Herausforderung bewältigt zu haben. In der langen Firmengeschichte haben wir noch nie eine Klasse als Alleinlieferant ausgestattet. Für uns ist das eine tolle Möglichkeit sich einem großen internationalen Publikum zu präsentieren. Rotax stellt hier unglaubliches auf die Beine. Die Fahrer stammen aus aller Welt und treten mit großem Ehrgeiz an. Mich macht es glücklich, sagen zu dürfen, dass Mach1-Kart ein Teil dieses Megaevents ist“, so das erste Zwischenfazit von Martin Hetschel.

Anzeige
Inzwischen sind in Portugal nicht nur die freien Trainings und Zeittrainings gelaufen, sondern auch die ersten Heats über die Bühne gegangen: „Die Leistungsdichte ist enorm in diesem hochkarätigen Fahrerfeld. Sowohl unsere Chassis als auch die Rotax-Motoren liegen auf absolut konstant hohen Niveau. Das bestätigt unsere Arbeit.“