Samstag, 2. März 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
08.05.2012

Nicki Thiim fliegt - erst zum Sieg, dann von der Strecke

Hinter Hermes-ATTEMPTO-Racing-Pilot Nicki Thiim liegt eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Am Samstag gewann der 23-Jährige souverän den dritten Meisterschaftslauf zum Porsche Carrera Cup auf dem Lausitzring. Nur einen Tag später musste er alle Hoffnungen auf einen weíteren Podesterfolg begraben, nachdem er mit einem Konkurrenten kollidierte.

Der dritte Saisonlauf, der am Samstagnachmittag ausgetragen wurde, stand ganz im Zeichen des jungen Dänen Nicki Thiim. Der Youngster ging von Startplatz zwei ins Rennen und konnte bereits nach wenigen Metern die Führung von seinem Teamkollegen Kévin Estre übernehmen. Im Laufe des Rennens, das über 18 Runden führte, machte Thiim keine Fehler und konnte die Führung damit sicher ins Ziel retten. Für ihn war es der zweite Sieg im schnellsten deutschen Markenpokal.

Anzeige
Auch im Rennen am Sonntag deutete alles auf einen Erfolgvon Nicki Thiim hin. Der Däne kämpfte gegen Michael Christensen und René Rast um Platz drei. Im letzten Umlauf wurde der Hermes-ATTEMPTO-Racing-Pilot jedoch durch einen übermotivierten Überholversuch vom Deutsche-Post-Piloten René Rast aus dem Rennen gekickt. Schadensbegrenzung betrieben Thiims Stallgefährten Kévin Estre, David Jahn und Philipp Frommenwiler.

Estre ging von Rang zwei ins Rennen am Sonntag und konnte zu Rennbeginn Druck auf den späteren Sieger, Sean Edwards, ausüben. Im Duell mit dem Briten zog der Franzose jedoch den Kürzen und musste sich anschließend mit „Silber“ zufrieden geben. In der Fahrerwertung liegt der Hermes-ATTEMPTO-Racing-Fahrer aussichtsreich auf dem vierten Platz - dicht hinter den Führenden.

Weitere wichtige Punkte sammelten David Jahn und Philipp Frommenwiler, die im Sonntagsrennen auf den Plätzen sieben und acht ins Ziel kamen. Jahn wurde als Ersatz für Nicolas Armindo, der am vergangenen Wochenende in der Sportwagenweltmeisterschaft an den Start ging, ins Boot geholt. Mit zwei Top-10-Platzierungen vertrat er den Meister von 2010 mehr als würdig. Philipp Frommenwiler konnte seinen Aufwärtstrend weiter fortsetzen.

Am 7. Mai, dem Montag nach dem Rennwochenende, strahlt der Nachrichtensender N24 um 18.30 Uhr das „Porsche Carrera Cup Magazin“ aus. Einer der Höhepunkte der 30-minütigen Sendung ist der spannende Kampf zwischen Hermes ATTEMPTO Racing und dem Team Deutsche Post by tolimit um den Sieg. Sport1 sendet die Carrera-Cup-Highlights am Samstag, 12. Mai, von 13.15 bis 13.45 Uhr.
Anzeige