Dienstag, 24. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Norddeutsche Kart Challenge
22.08.2012

Vorzeitiger Meistertitel für Fabio Katzor

Am vergangenen Wochenende konnte Fabio Katzor bereits seinen dritten NKC-Titel in Folge einfahren. Das Rennen in Oppenrod war eine Gemeinschaftsveranstaltung der Norddeutschen Kart Challenge und des Rhein Main Kart Cups.

Im Glutofen von Oppenrod bei 35 Grad bewahrte der TOM-TECH Pilot einen kühlen Kopf . Beim Qualifying strapazierte Fabio die Nerven seiner Eltern und Betreuer, die Konkurrenten drehten bereits eine Runde nach der anderen, nur Fabio saß seelenruhig im Kart und wartete und wartete. Nach endlosen langen Minuten startete Fabio endlich, die Reifen fuhr er ganz langsam warm um die bestmögliche Performance zu bekommen. In den ersten zwei schnellen Runden gelang es Fabio auf Platz zwei vorzufahren, eine Runde später führte Fabio bereits und noch eine Runde weiter war bereits die schwarz-weiße Flagge: Das hieß Pole-Position.

Anzeige
Schon beim ersten Rennen zeigte Fabio seine Stärken und gab die Führung trotz der Angriffe der Lokalmatadoren bis zum Schluss nicht ab. Zum zweiten Rennen am späten Nachmittag, die Temperaturen waren nochmals gestiegen, wurde das Setup auf die Hitze der Strecke abgestimmt. Auch hier gab Fabio die Führung bis zum Fallen der Zielflagge nicht ab und fuhr einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg ein.

Der Sieg war die vorzeitige Entscheidung für seinen dritten Meistertitel der Norddeutschen Kart Challenge. „Der Sieg war besonders wichtig für mich und dem TOM-TECH-Racing Team, da es in der Vergangenheit nicht immer gelang, das richtige Setup auf der schwierig abzustimmende Rennstrecke der Stefan-Bellof-Arena zu finden“, so fabio am Abend.