Montag, 17. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
12.12.2012

Nees Racing blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Wieder einmal kann Nees Racing, das Maranello Kart Team aus Unterfranken, auf tolle Veranstaltungen, Siege und Titel in der Saison 2012 stolz sein. Mit durchschnittlich sechs Piloten zeigte das Team bei der ROTAX MAX Challenge in den Klassen Junior Cup, Max Cup, Max World und bei den DD2 Masters seine Konkurentzfähigkeit während den sechs Rennveranstaltungen in ganz Deutschland.

Neben einigen Laufsiegen war man bei den Max Cup und Junior Cup bereit für einen weiteren Titel, die leider durch Rippenprobleme und ein vorzeitiges Beenden der Saison nicht ganz umsetzbar waren.

Traditionell schickte man dieses Jahr wieder einige Piloten bei der DMV Kart Championship an den Start. In den Klassen Rotax Max Junior, Rotax Max und bei den KZ2 fuhr man um die Meisterschaft und konnte letztlich beachtliche Erfolge feiern. 2012 standen die Deutsche Kart Meisterschaft und die Europameisterschaft in der Klasse KF2 auf dem Programm. „Ein schwerer Unfall im Auftaktrennen der DKM warf uns um einiges zurück. Als zweitbeste Deutsche beim EM-Finale in England hatten wir aber wieder ein Erfolgserlebnis“, so Teamchef Manuel Nees.

Anzeige
Beim Rhein Main Kart Cup erlebten das Team mit den im Terminplan angekündigten Strecken quasi ein Heimspiel, was sich auch auf den Ergebnissen widerspiegelte. In den Klassen Rotax Micro Max, Rotax Mini Max, Rotax Max und X30 waren die Teamfarben vorne vertreten. In der neugestalteten Euro Kart Cup-Rennserie konnte man mit der Erfahrung aus den Vorjahren der SAKM-Serie auf eine tolle Rennserie bauen. Dort etablierten sich in den Klassen Bambini, Rotax Micro Max, Rotax Mini Max, Rotax Max Junior, Rotax Max Senior und in der KZ-Klasse die Team-Piloten auf den vorderen Rängen.

Beim Silberpokal in Urloffen trafen sich die besten Clubsport-Piloten Deutschlands, darunter auch acht Nees Racing-Piloten, die sich mit Podestplätzen einen ersten Namen im deutschen Kartsport sicherten. Beim traditionellen Graf Berge von Trips Memorial war anfänglich alles möglich, dies wurde jedoch durch zwei unverschuldete Unfälle zunichte gemacht.

Zum Jahresabschluss gab es dann beim KCT-Jubiläumsrennen in Hahn mit Position eins, zwei und drei mit dem eingesetzten Material den totalen Triumph in der Rotax Max Junior-Klasse. Über die Wintermonate arbeitet das Team verstärkt an den Motoren und wird erste Tests mit den modifizierten 2013 Maranello-Chassis absolvieren.