Montag, 1. Juni 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Renault 3.5
16.10.2012

Saisonabschluss für Grubmüller auf Circuit Catalunya

Am kommenden Wochenende finden auf dem Circuit Catalunya in Spanien die letzten beiden Läufe der diesjährigen World Series by Renault 3.5 statt. Mit dabei ist wieder P1 Motorsport mit dem Österreicher Walter Grubmüller und dem Russen Daniil Move. Für Walter Grubmüller war es bisher eine Saison mit vielen Ups and Downs. Im ersten Teil lief es für den Wiener recht gut, Höhepunkt war ein zweiter Platz auf dem Raceway in Moscow.

Ab dann blieben aber zählbare Erfolge sehr oft Mangelware. Relativ oft konnte das Team dem Österreicher kein perfektes Auto zur Verfügung stellen, aber auch Grubmüller selbst hat den einen oder anderen Punkt liegen gelassen.

Anzeige
Nun sind sich sowohl das Team als auch die Fahrer einig: beim Saisonfinale in Barcelona soll es einen positiven Abschluß geben. Grubmüller dazu: „Wir haben in der letzten Woche in England sehr viel am Auto gearbeitet und hoffen in der Abstimmungsfrage die richtigen Erkenntnisse gefunden zu haben. Dies ist deshalb so schwierig, da es ja nur wenige Testmöglichkeiten gibt und wir nur am Freitag vor dem Rennen diese Erkenntnisse in Barcelona in der Praxis ausprobieren können. Leider habe ich mir letzte Woche irgendwo eine Grippe eingehandelt, ich hoffe sie ist bis zum Wochenende auskuriert.“

Hofft man im Team von P1 Motorsport einfach wieder Punkte einzufahren, verspricht der Kampf um den Titel wesentlich dramatischer zu werden. Der lange Zeit führende Niederländer Robin Frijns verlor beim letzten Rennen seine Leader-Position an den Franzosen Jules Bianchi. Die Punktedifferenz beträgt nur fünf Punkte – jeder Ausgang ist also möglich.