Mittwoch, 26. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
17.05.2012

CMD Racing auf ADAC Kart Masters Titeljagd

Nach dem zweiten Rennwochenende des ADAC Kart Masters in Ampfing, hat das CMD Racing Team Kosmic Deutschland gemeinsam mit Jan Buchwald in der IAME X30 Junioren Klasse alle Chancen auf den Titelgewinn.

Mit einem zweiten Platz in Oschersleben mischte Jan Buchwald in der hartumkämpften IAME X30 Junioren Kategorie ganz vorne mit. In Ampfing hatte der Youngster jedoch zu Beginn leichte Startschwierigkeiten. Der Erfahrungsrückstand machte sich bemerkbar, doch Jan steigerte sich stetig und verbesserte sich im ersten Rennen vom 17. auf den zwölften Rang. Einen deutlichen Sprung machte er im zweiten Finale. Jan kämpfte erbittert und schaffte als Dritter den Sprung auf das Siegertreppchen. Im Gesamtklassement zählt er nun als Zweiter, zu den Mitfavoriten auf den Meistertitel. Sein Teamkollege Nicholas Dahm wusste ebenfalls zu überzeugen. Nach einem Ausfall im ersten Durchgang, ließ er am Nachmittag die Konkurrenz stehen und wurde als Zehnter abgewinkt.

Anzeige
Bei den Jüngsten in der Bambini-Klasse rollten Constantin Ernst und Deniz Mohr an den Start. Beide hatten ebenfalls wenige Erfahrungen auf dem 1.063 Meter langen Kurs, konnten in den freien Trainings aber viele Eindrücke sammeln und qualifizierten sich im Zeittraining auf den Rängen zwölf und 13. Während Mohr auch in den Rennen seine Performance bestätigte und gleich zwei Mal in den Punkterängen landete, musste Ernst etwas Federn lassen und wurde 20. respektive 21.

Weniger erfolgreich verlief das Wochenende für Paul Esser. In der mit 49-Mann stärkst besetzten KF3-Klasse musste er leider nach den Vorläufen die vorzeitige Heimreise antreten.

Teamchef Mike Dahlmann freute sich am Abend über den Erfolg und die Leistungssteigerung seiner Schützlinge: „Alle haben an diesem Wochenende sehr hart gearbeitet und sind am Ende mit tollen Erfolgen belohnt worden. Jan hat sich nun auf Rang zwei verbessert und wird in den noch ausstehenden Rennen voll angreifen.“

Seine nächste Chance hat er in drei Wochen beim Stopp des ADAC Kart Masters in Kerpen.