Mittwoch, 27. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
22.02.2012

Kärcher ist neuer Partner des ADAC GT Masters

Das ADAC GT Masters und Kärcher gehen 2012 gemeinsam an den Start. Der ADAC konnte den schwäbischen Reinigungsgerätehersteller als weiteren offiziellen Serienpartner für die „Liga der Supersportwagen“ gewinnen. Das Logo von Kärcher wird in der Saison 2012 an verschiedenen Stellen innerhalb der Boxengasse sichtbar sein.
 
„Wir freuen uns sehr, Partner dieses begeisternden Motorsport-Ereignisses zu sein“, sagt Michael Becker, Geschäftsführer bei der Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH. „Wir passen sehr gut zusammen: Wie auch bei Kärcher wird im ADAC GT Masters großer Wert auf innovative Technologie und hohe Leistungsfähigkeit gelegt.“ Kärcher ist nicht das erste Mal im Motorsport aktiv: Von 2006 bis 2008 war das Unternehmen Hauptsponsor der FIA World Rally Championship und hat das Werksteam von Ford unterstützt. Von 2003 bis 2005 begleitete Kärcher Toyota in der Formel 1, in den Jahren 1992 und 1993 sowie 2000 und 2001 engagierte sich der Reinigungsgerätehersteller in der DTM, 1999 beim Porsche Pirelli Supercup.
 
„Wir begrüßen Kärcher als neuen Partner des ADAC GT Masters“, sagt Lars Soutschka, Leiter ADAC Motorsport. „Das ADAC GT Masters ist so attraktiv wie nie zuvor und wird in dieser Saison neue Bestmarken – beispielsweise in der Markenvielfalt – setzen. Wir freuen uns sehr, dass ein so renommiertes Unternehmen wie Kärcher den Kreis unserer Serienpartner verstärkt.“
 
Die Alfred Kärcher GmbH & Co. KG beschäftigt in 54 Ländern und 80 Tochter-gesellschaften insgesamt 8.700 Mitarbeiter. Seine Reinigungsgeräte produziert das Familienunternehmen in Deutschland, Italien, Rumänien, Brasilien, Mexiko, China und in den USA. Für eine lückenlose Versorgung der Kunden auf der ganzen Welt sorgen mehr als 50.000 Servicestellen in allen Ländern. Innovation ist für Kärcher der wichtigste Wachstumsfaktor: Etwa 85 % aller Produkte, die der Weltmarktführer vertreibt, sind fünf Jahre alt oder jünger. In den Entwicklungszentren des Reinigungsgeräteherstellers arbeiten mehr als 600 Ingenieure und Techniker an der Konstruktion neuer Problemlösungen. Im Jahr 2011 erzielte Kärcher mit 1,7 Milliarden Euro den höchsten Umsatz und mit 8,25 Millionen verkauften Geräten die höchste Stückzahl in seiner Geschichte.
 
Das ADAC GT Masters startet 2012 wieder an sieben ADAC Masters Weekends und im Rahmen des ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring zu insgesamt 16 Rennen. Die acht Veranstaltungen mit je zwei Rennen finden auf allen permanenten Rennstrecken in Deutschland sowie auf dem Red Bull Ring in Österreich und im niederländischen Zandvoort statt und sind wieder live im Fernsehen zu sehen. Alle Supersportwagen des ADAC GT Masters starten auf Hochleistungsreifen vom neuen Exklusiv-Reifenpartner YOKOHAMA.