Freitag, 23. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Formel Masters
01.10.2012

Nici Pohler schließt erste Formel Masters-Saison ab

Zwar kamen keine weiteren Punkte beim Finalwochenende hinzu, doch trotzdem konnte Nicolas Pohler im ADAC Formel Masters auf dem Hockenheimring (28. bis 30. September 2012) erneut eine gute Rolle spielen. „Natürlich hätte ich mich gerne noch über weitere Punkte gefreut, aber auch so war es hier sicherlich keine Enttäuschung“, so Nici Pohler am Ende der Saison.

24 Rennen hat der 17-Jährige in seiner Debütsaison mit dem Abschluss auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg hinter sich gebracht. „Es gab Höhen und Tiefen, aber ich habe sehr viel Erfahrung sammeln können.“

Anzeige
In dem ambitionierten Fahrerfeld, mit den 145 PS starken 1,6-Liter-Benzin-Direkteinspritzern von Volkswagen, lernte Nici Pohler von Rennen zu Rennen und entwickelte sich auch als junge Persönlichkeit weiter: „Man muss auch mit den Rückschlägen leben können. Das fällt einem kurz nach den Rennen nicht immer einfach, da man noch sehr aufgedreht ist, aber wichtig ist das Rennen zu analysieren und beim nächsten Mal Fehler zu vermeiden.“

Und so war es auch beim Finale der Nachwuchsserie auf dem 4,547 Kilometer langen Kurs im Badischen. Von Rennen zu Rennen verbesserte sich der Starnberger mit seinem in „ZALANDO“ und „SYMPATEX“ auffällig designten Monoposto. Am Ende verpasste er im dritten Rennen mit Platz elf nur knapp die erneuten Punkteränge.

Nun geht es unmittelbar nach Ende der Meisterschaft an die Planung für die Saison 2013, um dort gut vorbereitet starten zu können.