Samstag, 27. Februar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Leipzig
07.01.2012

Sodikart von Beginn an Ausrüster bei 24h Leipzig

Von Beginn an ist der französische Karthersteller Sodikart Ausrüster bei den 24 Stunden von Leipzig. So natürlich auch bei der siebten Auflage vom 27. bis 29. Januar 2012.

“Mit Sodikart haben wir einen sehr kompetenten Partner, der uns immer wieder mit Rat und Tat zur Seite steht“, so David Hofmann, Geschäftsführer von SAX RACING.

Die Sodikarts zeigten sich von Beginn ideal für ein 24-Stunden-Rennen und die Bahn in Leipzig-Dölzig. „Im letzten Jahr hatten wir nur einen kleinen Defekt. Und das bei 18 Karts und 24 Stunden Laufzeit!“

Anzeige
Immer dabei von Sodikart ist Bernard Goetz mit seiner Truppe von Technikern. Sie kennen die Karts in- und auswendig und garantieren, das es keine Probleme gibt.

Im Laufe der Zeit wurde das Sodi RX7 immer weiter verbessert. Das 6,5 PS Kart mit Honda-Motor hat 200 ccm bei 4.900 Umdrehungen. Dies bringt es auf einen Topspeed von 60 km/h. Gestartet wird mit Seilzug und Fliehkraftkupplung. Aus dem Rennsport kommt die hydraulische Bremslanlage mit innen belüfteter Bremsscheibe.

Sicherheit wird bei Sodikart schon immer groß geschrieben. Die relevanten Teile des Karts (wie Motor, Hinterachse und Tank) sind verkleidet. Dabei ist auch das Sodi-Patent: Die Karts sind mit dem sogenannten HEAD SYSTEM (High Energy Absorption Device) ausgestattet. Ein Auffahrschutz, sowie Rundumverkleidung aus Kunststoff und geschäumten Materialien bieten auch bei einer Kollision perfekte Sicherheit.

“Für den Fahrkomfort gibt es zusätzlich natürlich noch die verstellbaren Pedale und teilgepolsterte Sitze“, so Bernard Goetz von Sodikart. "Die Piloten dürfen sich also wieder auf ein tolles Rennen freuen."

Viele weitere Informationen erhalten Sie unter www.24h-leipzig.com