Montag, 8. März 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Leipzig
02.01.2012

Need for Speed will bei 24h Leipzig ganz nach vorne

Bisher ist es noch keinem Team gelungen den Titel bei den 24 Stunden von Leipzig (27. bis 29. Januar 2012) zu verteidigen, bzw. zweimal zu holen. Need for Speed Team Schubert will nach 2010 erneut ganz oben auf dem Podium stehen.

“Ich hoffe, wir können den Sieg aus dem Jahr 2010 wiederholen“, so Teamchef Stefan Wendl von Need for Speed Team Schubert. Der Diplomingenieur ist bei Schubert Motorsport für die Koordination und Einsätze im weltweiten Motorsport verantwortlich.

Seit dem zweiten Jahr ist das Team bereits bei den 24 Stunden von Leipzig am Start. Beim Debüt 2007 kam man noch auf Platz 10 und steigerte sich 2008 auf den fünften Platz. Schon 2009 landete man hinter Sieger Media Bomb Revival nur knapp auf Platz zwei.

Anzeige
2010 war es dann soweit und Need for Speed Team Schubert holte sich mit den Piloten Denny Görsdorf (Leipzig), Fredrik Lestrup (Schweden), Sebastian Mäder (Bleilingen), David Schuster (Stalberg), Marcel Schlenker (Villingen-Schwenningen), Thomas Schaller (Waldshut) und Pascal Karsten (Gelsenkirchen) den Sieg.

2011 gab es das bislang sicherlich spannendste Rennen um den Sieg. Letztlich mussten sich Denny Görsdorf, David Schuster, Sebastian Mäder, Marcel Schlenker, Thomas Schaller und Pascal Karsten nur hauchdünn mit 6,905 Sekunden dem Sieger Laps Kartcenter by WWH geschlagen geben. Und das bei 24 Stunden Fahrzeit und 1.605 Runden.

“Wir erwarten auch 2012 einen harten Kampf um die besten Positionen und freuen uns schon sehr darauf“, erklärt Stefan Wendl. Was das Team betrifft, so gibt es nur eine kleine Änderung im Gegensatz zu 2011. Für Pascal Karsten (der Ende Januar Vater wird) kommt Dennis Höller dazu.

Need for Speed Team Schubert
Denny Görsdorf
David Schuster
Sebastian Mäder
Marcel Schlenker
Thomas Schaller
Dennis Höller

Teamchef:
Stefan Wendl