Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Daytona
23.03.2012

Johannes Leidinger feiert Einstand im BMW Alpina B6 GT3

Den ersten Test im neuen Arbeitsgerät hat Johannes Leidinger bereits absolviert. Zusammen mit dem Liqui Moly Team Engstler ging der 24-jährige Meister der ADAC Procar 2011 die ersten Testkilometer im BMW Alpina B6 GT3 an, um sich auf den kurz bevorstehenden Saisonstart des ADAC GT Masters in der Motorsport Arena Oschersleben vorzubereiten. 

Nach einer viel zu langen Winterpause griff Johannes Leidinger am vergangenen Wochenende endlich wieder ins Lenkrad. Fahrer und Einsatzteam sind alte Bekannte, ganz neu hingegen ist das Fahrzeug und die Rennserie. Während Leidinger im vergangen Jahr noch einen BMW 320 si E90 des Allgäuer Rennstalls an die Spitze der ADAC Procar fuhr, will er sich in diesem Jahr im ADAC GT Masters beweisen. „Ich freue mich sehr auf die neuen Herausforderungen. Das Starterfeld ist prall gefüllt, das ADAC GT Masters ist derzeit eine der gefragtesten Rennserien in Deutschland. Da macht es mich schon auch ein bisschen stolz, dass ich dabei sein darf“, so der Saarländer.

Anzeige
Das erste Kennenlernen war zwar mit ein bisschen Aufregung verbunden, doch verlief den Erwartungen entsprechend gut. „Über den Testtag haben wir den Speed stetig gesteigert, was auch damit zusammenhing, dass ich das Auto immer besser kennenlernte“, fasst Leidinger zusammen. „Ich denke, wir werden gute Freunde“, ergänzt er grinsend. Seine Freude blieb auch dem Team nichtverborgen, mit dem das Zusammenspiel hervorragend funktionierte. „Es ist ein neu zusammengestelltes Team, trotzdem waren wir schnell auf einer Wellenlänge und es war ein sehr angenehmes und entspanntes Arbeitsklima.“

Und genau dieses ist entscheidend für das erste Jahr, das ein arbeitsreiches sein wird: „Wir alle wissen, was vor uns liegt. Die Basis stimmt: Das Team arbeitet wunderbar, mein Sponsor Bastuckunterstützt mich auch in dieser Saison – ich denke, darauf kann man aufbauen. Wir freuen uns alle zusammen riesig auf das erste Rennwochenende, an dem ich auch das erste Mal mit meinem Teamkollegen Florian Spengler ein Rennwochenende im GT3 bestreiten werde. Mit ihm teile ich mir ein Cockpit. Wir kennen uns noch aus Procar-Zeiten und haben ein sehr gutes Verhältnis, so dass wir die Saison sicher viel Spaß und hoffentlich auch den einen oder anderen Erfolg haben werden.“

Das erste Rennwochenende des ADAC GT Masters findet im Rahmen des ADAC Masters Weekend vom 30.03. bis 01.04. in der Motorsport Arena Oschersleben statt. Die Rennen am Samstag und am Sonntag werden live auf Kabel 1 übertragen.