Montag, 22. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Daytona
30.01.2012

Amerika-Premiere für Audi R8 GRAND-AM

Weitere Bereicherung für eine attraktive Szene: Die GRAND-AM Rolex Sports Car Series hat ein neues Mitglied, den Audi R8 GRAND-AM. Zwei Exemplare des 480 PS starken GT-Sportwagens feierten ihre Premiere bei harten Bedingungen in Daytona. Nach 24 Stunden sahen beide Kundenteams APR Motorsport und Oryx Racing das Ziel in Wertung.

Das attraktive Programm von Audi Sport customer racing ist um einen wertvollen Baustein reicher: Der Audi R8 GRAND-AM belebt seit Januar den hart umkämpften nordamerikanischen Markt im GT-Rennsport. Nicht weniger als 44 GT-Rennwagen traten beim Saisonauftakt in Florida an. Die 50. Ausgabe der "Rolex 24 at Daytona" bot als Jubiläumsveranstaltung einen würdigen Rahmen für das Debüt des Audi R8 GRAND-AM. Das Team APR Motorsport erreichte mit seinen Fahrern Ian Baas (USA)/Nelson Canache (YV)/Dion von Moltke (ZA)/Dr. Jim Norman (USA)/Emanuele Pirro (I) den 31. Platz in der GT-Klasse. Oryx Racing fuhr mit Humaid Al Masaood (UAE)/Saeed Al Mehairi (UAE)/Steven Kane (GB) auf den 32. Rang.

Anzeige
Bei allen weiteren GRAND-AM-Rennen bis Ende September werden die von der quattro GmbH neu entwickelten Rennwagen in den Händen der privaten Kundenteams in den Vereinigten Staaten und in Kanada antreten. Vertrieben wird der Kundensport-Rennwagen über Audi of America. Brad Kettler, der seit vielen Jahren als Ingenieur in das Le-Mans-Programm von Audi eingebunden ist, hat eine Service- und Logistik-Struktur aufgebaut. So werden die Kunden von Audi in der Rennvorbereitung und auch bei den Veranstaltungen kompetent unterstützt.

Damit ist neben den Stützpunkten in Japan, Australien und China nun in den USA eine vierte Basis geschaffen worden, um die privaten Teams mit ihren Fahrzeugen optimal zu betreuen. Unter diesen Voraussetzungen hat der Audi R8 GRAND-AM die Chance, in den Händen von Privatiers eine junge Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Entwickelt wurde die US-Version auf der Basis des Audi R8 LMS. Dieser GT3-Sportwagen hat seit 2009 weltweit nicht weniger als 118 Siege und 13 Titel eingefahren. In wenigen Wochen wird sein Nachfolger für die GT3-Rennserien - der ab März verfügbare Audi R8 LMS ultra - sein Debüt haben.