Freitag, 25. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
03.05.2011

WM-Feeling in der Region Pfalz-Westrich

Am kommenden Wochenende (6.-7. Mai) starten 61 Teams aus 4 Nationen bei der Premiere der ADAC Pfalz-Westrich-Rallye, dem 3. Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Allen voran Sandro Wallenwein / Marcus Poschner (Stuttgart / Laubach) mit ihrem Subaru Impreza auf die Strecke, die ihre Führung in der DRM (61 Punkte) verteidigen wollen. Gute Chancen rechnen sich auch die 3.-platzierten in der DRM, Lars Mysliwietz / Oliver Schumacher (Piesbach / Fluterschen) aus, die im Citroen C2R2 max gegen eine Horde aufstrebender Youngster kämpfen. 

Rallye-Action für Tausende von Zuschauern bietet die ADAC Pfalz-Westrich-Rallye im St. Wendeler und Kuseler Land, in der sich eine Vielzahl der Wertungsprüfungen befinden. Zuschauer-Highlight ist der Service-Park am Bostalsee sowie der Rundkurs in St. Wendel am Freitagabend, bei dem die Rallyeboliden gleich mehrfach zu sehen sind (18.45 Uhr und 21.25 Uhr).


Wallenwein auf Titeljagd
Allen voran eröffnen Sandro Wallenwein / Marcus Poschner als Führende das DRM-Feld. „Diese Veranstaltung steht zum ersten Mal im DRM-Kalender. Für uns, wie auch für die meisten der Teilnehmer, geht es somit auf völlig unbekannte Strecken, die zum Großteil sogar bei der Rallye Weltmeisterschaft befahren werden. Die Streckencharakteristik gilt als sehr anspruchsvoll mit häufigem Wechsel zwischen langen Asphaltpassagen mit kurzen Schotterabschnitten. Ich schätze Hermann Gassner hier sehr stark ein, der im letzten Jahr diese Rallye überlegen gewann. Für Lars Mysliwietz, den derzeit Zweitplatzierten in der Meisterschaft, ist dieser Lauf sogar ein Heimspiel. Unsere Taktik werden wir nicht ändern und somit voll auf Angriff fahren. Unser Ziel ist es so viele Punkte wie möglich zu erzielen“, zeigt sich der Stuttgarter kämpferisch. Auf den Versen befinden sich Hermann Gassner / Siggi Schrankl (Surheim / Obing) in ihrem Mitsubishi Lancer, die bei den ersten beiden Läufen jeweils den 2. Platz in der Division hinter Wallenwein / Poschner belegten. „Wenn wir uns die Chancen auf den DRM-Titel wahren wollen, so müssen wir auf Angriff fahren. Das wird sicherlich ein spannender Fight mit Sandro. Aber auch Carsten Mohe wird auf den schnellen Asphalt-Pisten ein Wörtchen mitreden wollen“, ergänzt der Surheimer.


Carsten Mohe / Katrin Becker (Crottendorf / Schlitz) bringen ihren neuen Renault Mégane RS an den Start. Sie haben etwas weniger Leistung als der Mitsubishi und Subaru sowie lediglich eine angetriebene Achse (Frontantrieb). Die betont herzhafte Fahrweise von Carsten Mohe sorgte aber schon mehrfach für Überraschungen in dieser Saison. Ein Wörtchen mitreden um den Sieg werden auch zwei Luxemburger: Patrick Gengler bringt seinen starken Gruppe A Subaru Impreza an den Start, während Steve Zimmer in einem mit Gassner baugleichen Mitsubishi Lancer in der Division 2 auf Punktejagd geht.

Anzeige
Rennsemmel-Liga sorgt für Spannung
Besonders hart umkämpft zeigt sich in diesem Jahr die Division 4, in der Lars Mysliwietz / Oliver Schumacher an den Start gehen. Sie konnten die beiden ersten Läufe zur DRM in Schleswig-Holstein und Hessen für sich entscheiden. Gute Platzierungen im Gesamtklassement brachten den beiden zusätzliche Punkte, so dass sie derzeit mit 48 Punkten auf Platz 2 in der DRM liegen. „Das ist für uns bisher ein ausgezeichnetes Resultat, mit dem wir mehr als zufrieden sind. Nur wird es sehr schwierig, diesen 2. Platz bei der Pfalz-Westrich zu verteidigen“, erklärt Mysliwietz. Verfolgt wird das saarländisch-westerwälder Gespann von einer Horde Youngster, die auf einem baugleichen Citroen C2R2 max unterwegs sind. Dazu zählen Benjamin Hübner (Waschleithe), Patrick Pusch (Wittenberg), Benjamin Scheller (Fulda) und Jörg Broschart (Schiffweiler), der in Heimatnähe auf ein gutes Ergebnis aus ist. „Es ist schon richtig gut, welchen Speed diese Youngster haben. Daher freuen wir uns auf einen interessanten Fight in unserer Divison“, ergänzt Mysliwietz. In die Phalanx der Citroen-Piloten möchten Raffael Sulzinger / Peter Spannbauer (Tittling / Tiefenbach) einbrechen, die als einzige mit einem Ford Fiesta R2 mit dabei sind.


In der Division 5 fightet Marijan Griebel gegen Sepp Wiegend (Zwönitz), die mit baugleichen Suzuki Swift Sport an den Start gehen. Bisher konnte jeder der Youngster einen Lauf zur DRM für sich entscheiden. Beim Heimspiel möchte sich Marijan Griebel für seinen 2. Platz in Hessen bei Sepp Wiegand revanchieren.

Saarländer bereichern das Teilnehmerfeld
Im Rahmen der Euro Rallye Trophee kommt Uwe Gropp (Schiffweiler) zur ADAC Pfalz-Westrich-Rallye, der gewohnt auf seinen Citroen C2R2 max vertraut. Auch Hanno und Ingo Brocker (beide Wolfersweiler) starten mit ihrem Ford Escort Cosworth RS. Für einen Augen- und Ohrenschmaus sorgen Joachim und Susanne Hohloch (beide Saarbrücken), die für ihre gewohnt spektakuläre Fahrweise im BMW M3 bekannt sind. Erstmalig im Rahmen der DRM gehen die ADAC Youngster Stefan Petto / Lisa Bruckbauer (Nonnweiler / Nalbach) sowie Sascha Kirst / Melanie Diehl (beide Pfeffelbach) in einem Suzuki Swift Sport an den Start. Beide Junior-Teams haben die Aufgabe, Erfahrungen im Rahmen eines DRM-Laufs zu sammeln. Sie werden vom ADAC Saarland bzw. ADAC Pfalz unterstützt.