Freitag, 2. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
21.09.2011

Moritz Oberheim mit Klassenrekord in Hahn

Trotz eines neuen Klassenrekordes von 50.890 Sekunden reichte es im Prefinale der RMC in Hahn für Moritz Oberheim nur für Platz elf. Im Zeittraining musste er sich nur Nico Müller mit sechs Hundertsteln Rückstand geschlagen geben.

Beim Start des Prefinales fand Oberheim keine Lücke um nach innen zu ziehen und verlor zahlreiche Plätze, die er im Laufe der folgenden Runden schnell zurückgewann. In Runde sechs passierte dem Junior dann ein folgenschwerer Fehler, der ihn ans Ende des Feldes zurückfallen ließ. "Mein Energy Kart lief perfekt. Ich konnte fast jede Sitzung und auch im Prefinale drei bis vier Zehntel schneller fahren als die Konkurrenz. Ich hatte Platz zwei im Visier und pushte extrem hart, doch ich hatte es wohl etwas übertrieben. Ich bin mit dem rechten Vorderrad auf den noch nassen Curb gekommen und habe mich eingangs der Zielgeraden gedreht. So ein Fehler ist mir schon lange nicht mehr passiert", so Oberheim selbstkritisch.

Anzeige
MInuten vor dem Start des Finales begann es zu regnen. Die Teams hatten noch genug Zeit die Regenreifen zu montieren und etwas am Setup zu ändern, bevor es auf die teilweise überflutete Strecke ging. Oberheim erwischte einen guten Start und kämpfte sich von Platz elf bis aufs Podium nach vorn. "Das Wasser stand zentimeterhoch, man musste um die tiefen Pfützen herrumfahren. Auf solche Bedingungen war mein Kart nicht vorbereitet, meine Übersetztung war viel zu lang, mit dem dritten Platz muss ich zufrieden sein", kommentierte der junge Schermbecker. "Meine Glückwünsche gelten Nico Müller, der mit seinem Doppelsieg auch die Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Ich hoffe, das es beim Goldpokal am kommenden Wochenende für mich besser läuft, ich habe mir jedenfalls viel vorgenommen..." 
Anzeige