Freitag, 2. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
22.09.2011

Fabio Katzor Dritter in im ersten RMC-Jahr

Nach dem letzten von sechs Läufen in der Deutsch-Österreichen Rotax Max Challenge, der traditionell am Hunsrückring in Hahn stattfand, sicherte sich der Garbsener Fabio Katzor mit einem hervorragenden zweiten Platz im Finalrennen den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Hätte es auch nur einen halben Punkt für die schnellste Rennrunde gegeben, wäre Fabio sogar Vizemeister geworden. Fabio war punktgleich auf Platz zwei, musste dann aber den dritten Rang einnehmen, ein Podestplatz mehr fehlte zum Schluss.  „In meiner ersten Saison der Deutschen Meisterschaft auf dem dritten Platz der Deutschen Meisterschaft zu stehen, hätte ich zu Beginn der Saison nicht zu träumen gewagt“ sagte der TOM-TECH Pilot überglücklich.

Anzeige
Das Final-Rennen war an Spannung für den Mechaniker (Papa) und das gesamte TOM-TECH Team nicht zu überbieten. Von Startplatz 10 gestartet, wollte Fabio nur nicht in eine Kollision verwickelt werden, so dass alle Träume auf die vorderen Plätze ausgeträumt wären. Von Runde zu Runde passte die Performance des  Haase-Kart und Fabio besser zueinander. Mit geschickten Überholmanövern gelang es ihm schließlich einen sicheren zweiten Platz nach Hause zu fahren. Die abschließende Siegerfeier am Abend im Paddock-Club war für Fabio ein perfekter Jahresabschluss.

Für Fabio ist es überhaupt erst die zweite Saison in seiner noch jungen „Kartkarriere“. Im letzten Jahr konnte Fabio auf Anhieb die Meisterschaft der Rotax Junioren in der Norddeutschen Kart Challenge (NKC) gewinnen, die er in diesem Jahr nach Abzug der Streichergebnisse anführt.

Am kommenden Wochenende findet am Harzring der Finallauf der NKC statt, wo Fabio seinen Meistertitel verteidigen möchte.
Anzeige