Samstag, 18. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
31.07.2011

‚Team Abu Dhabi by tolimit‘ holt sich Führung zurück

Mit einer doppelten Podiumsplatzierung für die Fahrer Jeroen Bleekemolen und Sean Edwards auf den Plätzen 2 und 3, ist das ‚Team Abu Dhabi by tolimit‘ bestes Team am Hungaroring und holt sich für Sean Edwards die Führung in der Fahrerwertung zurück. Die erste Top-10-Platzierung von Khaled Al Qubaisi rundet das perfekte Wochenende für die Mannschaft aus Lohne ab.

Bei erneut regnerischen Bedingungen war der Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Hungaroring von zahlreichen Positionswechseln gekennzeichnet. Von Position 7 ins Rennen gegangen, schlug Jeroen Bleekemolen davon am meisten Profit: „Das war ein sehr schönes Rennen. Zu Beginn habe ich erst noch ein paar Plätze verloren, weil ich keinen Grip hatte, aber dann hat es perfekt funktioniert und ich hatte viele schöne Überholmanöver. Leider war der Sieg nicht drin, aber trotzdem war es ein perfektes Wochenende für mich und für das Team.“

Anzeige
Sean Edwards hätte gerne seinem Punktekonto gerne auch die beiden Zähler für die Pole Position gut geschrieben. Vom 2. Platz ins Rennen gegangen, holt er sich mit der Podiumsplatzierung jedoch eindrucksvoll die Führung in der Fahrermeisterschaft zurück: „Das Rennen war verrückt, voller Action und hat sehr viel Spaß gemacht. Aus irgendeinem Grund hatte ich nicht den optimalen Speed und in den Kurven nicht genug Grip, von daher bin ich sehr happy, dass ich es aufs Podium geschafft habe. Ich wollte einfach die Konkurrenz hinter mir halten und so viele Punkte wie möglich sammeln, weil ich nicht wusste, dass Rast raus war. Am Ende hat mich Jeroen noch überholt, aber ich habe mich auch nicht besonders gewehrt, um nichts zu riskieren. Es ist schön, endlich zwei Abu Dhabi Fahrer auf dem Podium zu haben.“

Der erste Sportwagenpilot aus Abu Dhabi, Khaled Al Qubaisi, erlebte ein nahezu perfektes Wochenende und erzielte trotz Startplatz 18 auf dem Hungaroring seine erste Top-10-Platzierung: „Ich hatte auf Regen gehofft und das ist ja dann auch eingetreten. Das waren heute genau meine Bedingungen. Alle sind auf Regenreifen gestartet. Ich hatte einen guten Speed und die Reifen waren sehr gut. Die 10. Position ist meine bisher beste Platzierung und ich bin sehr glücklich darüber.”

tolimit Leiter Motorsport und Supercup Team Manager Michael Seifert: „Für uns lief das Rennwochenende optimal. Wir konnten nicht nur zwei Podiumsplatzierungen einfahren, sondern uns auch die Führung in der Fahrermeisterschaft zurück holen, während unsere schärfste Konkurrenz mit dem ein oder anderen Problem zu kämpfen hatte. Auf diese Leistung werden wir nach der Sommerpause aufbauen.“

tolimit Geschäftsführer Hans-Bernd Kamps: „Ein riesiger Erfolg für uns: bestes Team am Hungaroring! Es ist schon ein super schönes Gefühl, wenn wir nach und nach die Früchte von extrem harter Arbeit ernten. Ich gratuliere dem Team von Timo Rumpfkeil zum verdienten Sieg! Jetzt freue ich mich auf das Carrera Cup Rennen am Nürburgring nächste Woche und auf den nächsten Supercup-Lauf in Spa und kann unseren Freunden und Partnern versprechen, dass wir weiterhin sehr fleißig sein werden.“

Eurosport bringt am 31. Juli um 17.30 Uhr eine Zusammenfassung des Rennens in seiner Sendung „Motorsport Weekend Magazin“.