Samstag, 18. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
12.12.2011

Bianchi und Vergne gewinnen ERDF Masters

In zwei spannenden Finalrennen setzen sich die Franzosen Jules Bianchi und Jean Eric Vergne im ERDF Masters Kart durch. Bei den Junioren teilen sich Esteban Ocon und Charles Leclerc die Siege.

Eine gelungenes Comeback feierte das Masters Kart in Paric Bercy. Nach den Elf Masters in den 90er Jahren, kam es in diesem Jahr zur Neuauflage. Zum Einsatz kamen erstmals Sodi-Karts mit Elektroantrieb. Die Piloten zeigten sich nach dem Rennen höchstbegeistert und vor allem das Drehmoment ließ die Stars staunen. In den Rennen ging es auf jeden Fall zur Sache. Mit insgesamt sechs aktuellen Formel 1 Piloten und Stars aus der Rallye-WM und dem Formelsport, darunter der achtfache Rallyeweltmeister Sebastian Loeb, boten die Organisatoren den mehr als 15.000 Zuschauern eine tolle Show.

Anzeige
Das Rennprogramm war am Samstagabend und Sonntagnachmittag ähnlich. Nach einem Zeittraining fuhren die 20 Akteure zwei Qualifikationsrennen, woraus sich die besten 14 für das Finale qualifizierten. In den 12 Minuten galt es dann Ruhe zu bewahren und sein Sodi-Kart heil über die Runden zu bekommen. Am besten machten das die Franzosen Jules Bianchi und Jan Eric Vergne. Ferrari-Junior Bianchi siegte am Samstag und Vergne folgte am Sonntag. Als einziger Deutscher war Sahara Force India Pilot Adrian Sutil am Start und schaffte nach Pech am Samstag, sonntags den Sprung auf Rang sieben.

Im Rahmenprogramm erhielten auch zehn Nachwuchspiloten die Chance sich vor einem großen Publikum zu präsentieren. Die Rennen waren sowohl am Samstag, als auch am Sonntag in der Hand des französisch-monegassischen Duos Esteban Ocon und Charles Leclerc, die jeweils zwei Rennen für sich entschieden. Eurosport International fast um 0:00 Uhr in einer einstündigen Berichterstattung die Highlights des Tages zusammen. 

Quelle: www.kart-magazin.de