Mittwoch, 1. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
02.04.2011

Mücke Motorsport feiert Doppel-Erfolg in Le Castellet

Einen Saisoneinstand nach Maß feierte das Team Mücke Motorsport aus Berlin am Samstag (02. April) in der Formel-3-Euroserie. Im ersten Lauf holte sich der Rennstall aus der deutschen Hauptstadt mit seinen beiden Rookies auf dem Kurs Paul Ricard im französischen Le Castellet einen souveränen Doppel-Erfolg. Es gewann der Niederländer Nigel Melker vor dem Schweden Felix Rosenqvist. Dritter wurde der Spanier Daniel Juncadella (alle Dallara Mercedes). Als Melker und Rosenqvist jeweils mit großem Vorsprung über Ziellinie fuhren brach bei der gesamten Mücke-Mannschaft riesiger Jubel aus.

„Besser geht es nicht. Das war ein perfekter Saisoneinstand für Nigel und Felix sowie für unser gesamtes Team“, freute sich Rennstallbesitzer Peter Mücke. „Beide sind ein kluges Rennen gefahren, haben gute Überholmanöver gezeigt und keine Fehler gemacht“, fügte der Chef des Team an, das zudem in der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters), GP3 Series (unter anderem auch mit Nigel Melker) und im ADAC Formel Masters engagiert ist.

Anzeige
Im ersten von insgesamt 27 Saisonrennen in der Formula 3 Euro Series war Nigel Melker von Platz gestartet, Felix Rosenqvist fuhr von Position sechs los. Nachdem der Niederländer am Start eine Position eingebüßt hatte, kämpfte sich Melker ab der zweiten Runde Platz um Platz nach vorn und ging in der fünften Runde in Führung, die er bis zur Zielflagge nach Runde 19 nicht mehr abgab. Der 20-Jährige hatte am Ende mehr als vier Sekunden Vorsprung vor seinem Mücke-Teamkollegen Rosenqvist. Der 19-jährige Schwede hatte sich in Runde 11 bis auf Rang drei vorgearbeitet und war einen Umlauf später auf der 5,791 Kilometer langen Piste Zweiter – im Ziel mit mehr als vier Sekunden Vorsprung auf den Drittplatzierten.

„Jetzt gilt es, diese sehr guten Ergebnisse auch in den Rennen zwei und drei in Le Castellet sowie in der gesamten Saison zu bestätigen“, sagte Peter Mücke, der Chef des größten privaten Rennstalls in Deutschland.