Mittwoch, 1. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
03.04.2011

Daniel Abt debütiert in der Euro Serie

Daniel Abt hat die Feuertaufe in der weltweit renommiertesten Nachwuchsserie bestanden: Bei seinem Debüt in der Formel 3 Euro Serie sammelte der 18 Jahre alte Kemptener an diesem Wochenende seine ersten Punkte und fuhr zudem im Sonntagslauf die schnellste Rennrunde. Dennoch hat sich der jüngste Pilot im Starterfeld, der im Vorjahr die Vizemeisterschaft im deutschen ATS Formel-3-Cup feierte, seinen ersten Auftritt in der Saison 2011 anders vorgestellt.

"Schön, dass die neue Saison endlich losgeht und ich zum ersten Mal ein Rennwochenende mit meinem neuen Team Signature bestreiten konnte", so Daniel Abt. Damit war es an positiven Erkenntnissen aber auch schon vorbei, denn nicht einmal der Achtungserfolg der schnellsten Runde am Sonntag kaschierte die Enttäuschung. Abt: "Meine Mannschaft und ich haben wie alle Mitbewerber mit der neuen Reifenmischung zu kämpfen, die in diesem Jahr zum Einsatz kommt. Der Reifen baut so extrem ab, wie ich es bisher noch nie erlebt habe."

Anzeige
Daniel Abts Eindruck wird von Zahlen bestätigt: Nach seiner Bestzeit am Sonntag folgten wenig später Rundenzeiten, die gleich einige Sekunden langsamer waren und damit eine bessere Platzierung als Rang neun unmöglich machten. Am Samstagnachmittag belegte Daniel Abt Platz elf, nachdem er am Vormittag nach einer Kollision aufgeben musste.

Nach der ersten Enttäuschung erwacht das Kämpferherz des Allgäuers sofort wieder und der Blick richtet sich auf den nächsten Auftritt der Euro Serie in vier Wochen während des DTM-Auftakts in Hockenheim – dann auf heimischem Boden und vor großer Kulisse. "Dieses Wochenende spornt uns jetzt noch mehr an. Wir haben noch ein paar Testtage vor uns, in den wir uns intensiv mit den Reifen beschäftigen werden. Das wird harte Arbeit, die sich dann hoffentlich in Hockenheim auszahlt."