Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT3 EM
29.06.2011

Fischer Racing reist optimistisch nach Navarra

Die FIA GT3-Europameisterschaft startet am kommenden Wochenende erstmals im spanischen Navarra zur dritten Veranstaltung der Saison. Fischer Racing reist optimistisch nach Nordspanien, denn auf der noch recht neuen Strecke zwischen Logroño und Pamplona konnte das Team bei einem Rennen im letzten Jahr mit dem Ford GT bereits Erfahrung sammeln. In Spanien tritt Fischer Racing mit einem Ford GT an, der von Mikko Eskelinen (FIN) und Christoffer Nygaard (DNK) gesteuert wird.

Fischer Racing kann bei den beiden Rennen nicht nur von der Erfahrung aus dem Vorjahr profitieren, sondern auch von einer korrigierten Einstufung des Ford GT. Der US-Sportwagen darf in Nordspanien mit weniger Gewicht als in den ersten Rennen dieser Saison antreten. „Die Strecke in Navarra liegt unserem Ford GT wesentlich besser als die Strecken der bisherigen Rennen”, weiß Christoffer Nygaard aus der Erfahrung der letzten Saison. „Es gibt dort einige sehr enge Kurven, in denen der Ford GT von seinem hervorragenden Handling profitieren kann. Wir haben in diesem Jahr in der EM eine harte Konkurrenz, aber verbessern uns bei jedem Rennen. Es wird sicherlich sehr schwer in Navarra auf das Podium zu fahren, aber es sollte möglich sein, dort gute Meisterschaftspunkte einzufahren.”

Anzeige
„In den beiden ersten Rennen der Saison hat die Einstufung des Ford GT nicht ganz gepasst,“ so Fischer Racing Teamchef Hardy Fischer. „Diese Einstufung wurde nun korrigiert und wir können in Spanien mit etwas weniger Gewicht an den Start gehen. Wie sich das auswirkt, werden wir allerdings erst in Navarra sehen, denn einige unserer Konkurrenten haben auch noch eine neue Einstufung erhalten. In Silverstone sind wir aus der ersten Startreihe ins Rennen gegangen und vom Streckenlayout liegt uns Navarra wesentlich besser. Daher bin ich optimistisch, dass wir zwei gute Ergebnisse einfahren können.”

Die Rennen der FIA GT3-Europameisterschaft werden auf der Website der GT3-EM (www.gt3europe.com) live im Internet gezeigt. Im Fernsehen werden beide Rennen europaweit LIVE vom Motorsportsender Motors TV übertragen.