Sonntag, 17. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV Silberpokal
20.10.2011

Starke Leistung von Nico Stagljar

Am vergangenen Wochenende traf sich die Clubsportelite Deutschlandsin der Motorsportarena Stefan Bellofzum Silberpokal.Dieses Ereignis gilt allgemein als Krone des Clubsports.Sechsdeutsche Regionalserien hatten ihre Punkt-besten nach Oppenrod geschickt. 124 Fahrerinnen und Fahrer nahmen daran teil.

Ein erfolgreiches Wochenende erlebte Nico Stagljar der für das Motorsportservice Weinhardt Teamantrat. Nico wird Zweiter in der Klasse Rotax Max Senior. Das Wochenende sollte allerdings nicht komplett problemlos für den Maddox-Piloten laufen. Obwohl Nico im freien Training immer in der Spitzengruppe zu finden war, haderte er im Zeittraining mit den Reifen. Offensichtlich gab es große Unterschiede bei den Reifen, die eine bessere Platzierung unmöglich machten. Mit diesem Problem hatten offensichtlich auch einige andere zu kämpfen.Der neunte Startplatz war nicht die optimale Ausgangsposition für das erste Finale.

Anzeige
Im ersten Rennen gelangdem erfahrenen Motorsportlergleich nach dem Start ein gewaltigerSatz nach vorne. Im weiterenRennverlauf konnte Nico bis auf die vierte Position vorfahren.Alles war noch fürs Finale offen. Das zweite Rennen begann fulminant: Sämtliche Teilnehmer waren bis in die Haarspitzen motiviert und beim Start wurde kräftig geschoben und gedrückt. Nico verlor Positionen und wurde sogar ins Gras abgedrängt. Im weiteren Verlauf schob er sich bis auf Position zwei nach vorne. Nach hinten war genügend Luft, als innerhalb zwei Runden die Reifen dramatisch nachließen und die Gegner mächtig Boden gutmachten. In der letzten Runde und letzten Kurve versuchte sein Gegner hinter ihm alles und beide Karts tauschten Lack aus. Nico behielt die Nervenstärke und kam mit einem Zehntel Vorsprung ins Ziel.

Nico: "Es hätte keine weitere Kurve gehen dürfen, das war mehr als knapp. Leider habe ich am Anfang den Anschluss an den Führenden verloren und zum Schluss gingen die Reifen plötzlich ein.So was habe ich noch nicht erlebt. Es hat sich ja schon im Zeittraining angedeutet das die Reifen nicht das übliche Niveau hatten, wie kann es denn sein, dass wir mit gebrauchten Reifen deutlich schneller waren als mit neuen?"

Trotz der anfänglichen Enttäuschung über die entgangene Möglichkeit den Pott zu holen, kam bei der Siegerehrung wieder gute Laune über den erreichten Podiumsplatz auf. Nico schließt die Saison 2011 mit einem sehr zufriedenstellendem Ergebnis ab, denn neben dem gewonnenen DSW-Cup.Meistertitel und dem Vizemeistertitel des Rhein Main Cups, wurde er Zweiterbeim Silberpokal von Deutschland.