Freitag, 20. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV Kart Championship
26.04.2011

Marco Paul mit gelungenem Einstand

In der Motorsport Arena Oschersleben wurde es am vergangenen Wochenende ernst für den Youngster aus dem Taunus. Er ging bei der Auftaktveranstaltung des ADAC Kart Masters in der Klasse KF3 auf die Reise und beeindruckte mit einer steilen Lernkurve.

Für Marco Paul beginnt in diesem Jahr mit dem Aufstieg in die Klasse KF3 eine neu Ära. Er wird im Team RS Motorsport mit dem Duo Maranello Chassis und Motor antreten. Der erste Auftritt in Oschersleben verlief schon sehr viel versprechend. Mit 64 Teilnehmern war Marcos Klasse die anspruchsvollste im Championat und zog Piloten aus dem In- und Ausland in die Magdeburger Börde.

Anzeige
Auf dem Kurs fühlte sich Marco auf Anhieb wohl und etablierte sich im Verlauf der ersten Tests im Mittelfeld. Ähnlich verlief auch das Zeittraining. Auf trockener Fahrbahn benötigte Marco nur 39,525 Sekunden für die 1018 Meter und lag damit nur Zweizehntelsekunden hinter einer Top-Fünf Platzierung.

In den nachfolgenden Heats galt es nun Ruhe zu bewahren und mögliche Kollision zu vermeiden, denn nur die besten 34 Piloten qualifizierten sich für die Finals am Sonntag. Marco meisterte seine Aufgabe mit Bravur und qualifizierte sich als 23. „Einfach perfekt.“, strahlt Marco im Ziel. „Direkt bei meinem ersten Rennen den Weg ins Finale zu schaffen, damit haben wir nicht gerechnet. Nun kann es nur noch aufwärts gehen.“

Wie schon in den Vorläufen zeigte der ehemalige World Formula Pilot eine solide Leistung und sammelte wichtige Rennerfahrung. Das Ziel sah er jeweils als 21. „Die Finalrennen verliefen sehr gut. Ich konnte viel lernen und beide Rennen beenden. Bis zum nächsten Rennen gilt es nun, sich weiter zu steigern, um den Rückstand auf die Spitze zu verkürzen.“, der Nachwuchsfahrer gut gelaunt.

Weiter geht es für Marco schon in drei Tagen, dann wird er beim Auftakt des DMV Kart Championship in Wackersdorf an den Start gehen.