Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV Kart Championship
28.04.2011

Erfolgreiches Wochenende für VPD-Team-Germany

Viel besser hätte der Start in die DMV Kart Championship 2011 für das VPD-Team-Germany kaum verlaufen können. Mit zwei Rotax-Max-Piloten war die Erfolgsmannschaft aus Rödermark am Osterwochenende in die Oberpfalz nach Wackersdorf gereist.

Bei den Senioren sorgte Maximilian Gunkel mit einem Laufsieg und einem zweiten Platz für das Highlight. Junioren-Neuling Julian Müller zeigte als fünfter ebenfalls eine ansprechende Leistung.

“Uns ist hier in Wackersdorf ein positiver Einstand in die DMV-Saison geglückt”, lobte VPD-Teamchef Andreas Gunkel, “wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen.”

Anzeige
Bei strahlendem Sonnenschein und besten äußeren Bedingungen waren 168 Kartsportler an Ostern zum DMV-Start nach Wackersdorf gereist.

In der mit 16 Piloten besetzten Rotax Juniorenklasse ging Julian Müller für das VPD Team Germany an den Start. Mit 54.004 Sekunden untermauerte der Kölner gleich im Freien Training als Dritter seinen Anspruch auf eine vordere Platzierung.

In einem spannenden Pre-Finale über 14 Runden wurde Julian Müller als Sechster abgewunken. Im Finallauf am Nachmittag konnte sich der VPD-Pilot nochmals steigern und als Fünfter eine sehr gute Platzierung erreichen.

“Julian hat einen tollen Einstand gefeiert und sich auf Anhieb unter den Top5 etabliert. Das ist eine sehr gute Leistung”, sagte Teamchef Andreas Gunkel.

Lediglich ein Wimpernschlag fehlte Erfolgspilot Maximilian Gunkel zum perfekten Start in die DMV-Saison 2011 der Rotax Senioren. Nach einem Laufsieg musste sich der 17-Jährige im Finale im Foto-Finish lediglich um die Winzigkeit von sieben Tausendstelsekunden geschlagen geben.

“Es ist ein wenig ärgerlich, dass mir am Ende so wenig zum Sieg gefehlt hat. Mit dem Ergebnis bin ich allerdings trotzdem zufrieden. Ich habe mir mit meinem Rivalen in beiden Rennen ein packendes Duell geliefert”, sagte der deutsche Rotax Champion 2010 im Pressegespräch mit kartsport.de.

Bereits am frühen Sonntagmorgen ließ Maximilian Gunkel keine Zweifel an seinen Siegabsichten aufkommen. Mit drei Zehntelsekunden Vorsprung auf seinen ersten Verfolger setzte sich der DMV-Vizemeister aus dem Vorjahr an die Spitze der Zeitentabelle. Im anschließenden Zeittraining musste sich Gunkel, der in diesem Jahr auch erste Erfahrungen im neu gegründeten Formel BMW Talent Cup sammeln wird, allerdings mit Rang zwei zufrieden geben.

Im Pre-Finale musste Maximilian Gunkel damit von der Außenbahn starten. Mit einem super Start eroberte der 17-Jährige gleich in der Auftaktrunde die Führungsposition. An der Spitze setzten sich Maximilian Gunkel und ein dänischer Kontrahent früh vom Rest des Feldes ab. Bis zum Rennende lieferten sich beide Piloten einen packenden Zweikampf um den Sieg. Der Däne klebte rundenlang förmlich an Gunkels Stoßstange und wartete auf seine Chance. Allerdings behielt der Rödermarker die Nerven, leistete sich keinen Fehler und fuhr im Stile eines Champions den ersten DMV-Laufsieg der Saison 2011 nach Hause.

Im Finallauf am Nachmittag startete Maximilian Gunkel damit von der Pole Position. Wie bereits im ersten Wertungslauf entwickelte sich zwischen den beiden Top-Piloten ein packender Zweikampf um den Sieg mit einigen Positionswechseln. Die Entscheidung sollte dabei erst auf der Ziellinie fallen. Was für das bloße Auge kaum zu erkennen war, bestätigte schließlich die Zeitnahme. Der Däne hatte um einen Wimpernschlag von sieben Tausendstelsekunden seine Nase vorne gehabt. Als Zweiter durfte Maximilian Gunkel dennoch sehr zufrieden und hoch erhobenen Hauptes die Rundstrecke im Prokart-Raceland verlassen.

“Maximilian und sein starker dänischer Konkurrent haben den Zuschauern zwei packende und äußerst spannende Rennen geboten. Die beiden sind in einer eigenen Liga gefahren. Es hat Spaß gemacht da zuzusehen. Leider musste sich Maximilian im Finale knapp geschlagen geben”, bilanzierte Teamchef Andreas Gunkel.

Ganz besonders freut sich Maximilian Gunkel auf seine Teilnahme am neu gegründeten Formel BMW Talent Cup. Mit Hilfe eines innovativen Konzepts wird der Rödermarker gemeinsam mit 14 weiteren jungen Talenten aus sieben Nationen in den kommenden Monaten von Motorsport-Profis umfassend betreut und an eine Karriere im professionellen Formelsport herangeführt. Bei sechs Veranstaltungen gehen die Junioren im Formel BMW auf die Strecke. Austragungsorte der Rennen sind Deutschland, Schweden, Frankreich, Spanien und Portugal.

“Das ist eine ganz tolle Sache und eine super Erfahrung für mich. Ich habe in der kurzen Zeit bereits einiges lernen können. Es gibt noch ein paar Formalitäten zu klären, und dann kann es richtig losgehen”, sagt Gunkel.

Im DMV Kart Championship sind 2011 fünf weitere Rennwochenenden zu absolvieren. Nach dem Auftakt in Wackersdorf reisen die DMV-Piloten in dieser Saison zu den Veranstaltungen nach Wittgenborn (15. Mai), Oppenrod (19. Juni), Urloffen (21. August) und Kerpen (4. September). Die Champions werden traditionell beim großen Saisonfinale, das diesmal am 25. September auf dem Hunsrückring in Hahn stattfindet, gekürt.