Donnerstag, 29. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
09.06.2011

Klingmann will GT-Masters-Führung verteidigen

„Vorne mitfahren, ankommen und möglichst viele Punkte holen“, so lautet die Devise von Jens Klingmann zum dritten Rennwochenende des ADAC GT Masters (10. bis 12. Juni 2011) in Zolder. Am Ende des Tages möchte er so die Tabellenführung in Belgien verteidigen.

“Ich war bisher zwar erst einmal in Zolder unterwegs, habe aber gute Erfahrung an den Kurs“, so der 20-jährige vor der Abreise nach Ostbelgien. In der FIA GT3 EM setzte er vor zwei Jahren den BMW Alpina in die erste Startreihe und führte bis kurz vor Schluss das Rennen sogar an.

“Der Kurs ist anspruchsvoll und ich habe gute Erinnerungen daran“, gibt der Leimener dann auch zu Protokoll. „Ich freue mich auf die Rennen.“ Die Strecke könnte dem über 500 PS starken Audi R8 LMS von ABT Sportsline liegen, auch wenn Jens Klingmann und sein Teamkollege Christer Joens (23, Ingelheim) nun mit einem Erfolgsgewicht und damit schweren Auto in den einzelnen Trainingssessions und zwei 60-Minuten-Rennen unterwegs sind. „Lohn“ dafür, dass das Erfolgsduo in drei von vier Rennen auf dem Podium landete und souverän die Meisterschaft anführt!

Anzeige
So darf es auch gerne auf dem 4.011 Meter langen Kurs in Zolder (60 Kilometer vor den Toren Aachens) weitergehen. „Unser Ziel ist es kontinuierlich zu punkten. In diesem starken Feld darf man sich in dieser Saison keinen Ausfall leisten. Wenn wir stetig vorne dabei sind, dann sind wie zufrieden. Klar, wir würden gerne auch ein Rennen gewinnen, aber das klappt schon noch." So bleibt die Titelchance in der „Liga der Traumsportwagen“ weiterhin realistisch, auch wenn erst vier von 16 Rennen absolviert sind.

Wie die gesamte Saison werden beide Rennen wieder in voller Länge am Samstag und Sonntag (jeweils ab 11.45 Uhr) vom TV-Sender „kabel eins“ übertragen.