Samstag, 19. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
12.06.2011

Führungswechsel in der Amateurwertung

Nach seinem ersten Sieg in der Amateurwertung am Sachsenring triumphierte Arjan van der Zwaan auch beim ersten Rennen des ADAC GT Masters in Zolder. Mit seinem Prosperia Team Brinkmann uhc-Audi R8 LMS und Co Danny van Dongen führte der Niederländer die Wertung der Bronze-Fahrer vom Start weg an.

Engster Verfolger war zunächst Swen Dolenc im FACH AUTO TECH-Porsche 911 GT3 R, der wiederum den 9ELF-Team-Dutt-Porsche von Oliver Dutt/Patrick Ortlieb im Nacken hatte.
Ein Dreher kurz vor der Öffnung des Boxenstoppzeitfensters warf Dolenc jedoch zurück. Das Team Brinkmann hielt auch nach dem Fahrerwechsel die Nase vorn, nun verfolgt vom Black Falcon-Mercedes SLS AMG GT3, wo Oliver Mayer in der ersten Rennhälfte am Volant drehte. Ein weiterer Mercedes-Benz, der SLS AMG von HEICO Motorsport mit Carsten Tilke, lag nun auf Rang drei, gefolgt von den beiden Callaway-Corvette mit Toni Seiler und Sven Hannawald.

Anzeige
Der Mercedes-Benz von Mayer und Co. Jan Seyffarth schied im weiteren Rennverlauf nach einem unverschuldeten Unfall aus, der Heico-SLS AMG erbte Rang 2. Von hinten schob sich zeitgleich der Reiter Engineering-Lamborghini Gallardo LP600+ von Marc A. Hayek/Peter Kox durch das Feld auf die dritte Position. In der letzten Runde schob sich der Gallardo noch am Heico-SLS AMG vorbei auf Rang 2. Den Sieg in der Amateurwertung sicherte sich nach 38 Runden der Niederländer Arjan van der Zwaan vor Marc A. Hayek und Carsten Tilke. Für den 27-Jährigen Tilke war dies die erste Podiumsplatzierung. "Leider haben wir Rang 2 wirklich in allerletzter Minute noch verloren. Aber Rang 3 ist immer noch ein sehr großer Erfolg für mich", so Tilke. "Die Amateurwertung ist für mich unheimlich wichtig. Da ich erst vor drei Jahren mit dem Motorsport angefangen habe und keinerlei Früherfahrungen aus Kart- oder Formelsport mitbringe, kann ich mich hier mit Fahrern auf meinem Level messen."

Tunku Hammam Sulong (Reiter Engineering Lamborghini Gallardo LP600+) holte sich mit Rang 4 sein bisher bestes Ergebnis in der Amateurwertung. Die fünfte Position ging an Toni Seiler vor Sven Hannawald, beide auf Callaway Competition-Corvette Z06.R GT3.

Nach fünf Läufen führt nun Marc A. Hayek in der Amateurwertung vor Toni Seiler, Arjan van der Zwaan, Oliver Mayer und Swen Dolenc.