Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintercup Emsbüren
15.12.2010

CMD Racing: Vierfachsieg beim Wintercup in Emsbüren

Am vergangenen Wochenende lieferten die Jüngsten des CMD Racing Teams eine hervorragende Leistung beim Wintercup in Emsbüren (12.12.2010) ab. Trotz widrigster Witterungsbedingungen waren die Schützlinge nicht zu bremsen und fuhren in der Bambini Klasse einen grandiosen Vierfachsieg ein.

Schon am Samstag waren die vier Akteure aus dem CMD Racing Team Kosmic Deutschland schnell unterwegs und untermauerten ihre Siegesnambitionen mit Nachdruck. Schnellster Mann am gesamten Wochenende war Jan Buchwald, der nach einer dominanten Vorstellung in den Trainingssitzungen auch in den zwei Rennen den Ton angab und einen erstklassigen Doppelsieg einfuhr. Im Kampf um Rang zwei lieferten sich Constantin Ernst und Deniz Mohr heiße Rennen. Ernst steigerte sich über den Veranstaltungsverlauf stetig und setzte sich letztlich zwei Mal gegen seinen Teamkollegen durch. Als Vierter im Bunde machte Dennis-Peter Scott das Erfolgsquartett perfekt. Nach einer unglaublichen Vorstellung am Samstag, wurde er am Sonntag in eine Kollision verwickelt und beschädigte sein Kosmic Chassis nachhaltig. Trotzdem rollte er in beiden Durchgängen an den Start und überquerte das Ziel jeweils als Vierter.

Anzeige
„Wir haben hier ein tolles Wochenende in Emsbüren erlebt. Die Veranstaltung war trotz der klirrenden Kälte erstklassig organisiert und die Jüngsten aus unserem Team hatten eine Menge Spaß. Mit Jan haben wir einige Neuerungen getestet, welche direkt gefruchtet haben. Constantin und Deniz haben sich fahrerisch sehr stark weiterentwickelt und wichtige Erfahrungen für die Zukunft gesammelt. Leider hatte Dennis Scott etwas Pech, am Samstag war er pfeilschnell und ohne den Unfall wäre sicherlich einiges mehr möglich gewesen.“

Nach diesem vielversprechenden Wochenende geht das Vorbereitungsprogramm für das CMD Racing Team weiter. „Soweit es die Wetterlage zulässt sind Testfahrten auf den unterschiedlichsten Strecken geplant, darunter auch KF3 Tests in Lonato (Italien) und Zuera (Spanien).“, verrät Mike Dahlmann. „Darüberhinaus ist das Interesse an unserem X30 Material sehr groß. Seit der Aufnahme in das ADAC Kart Masters haben wir zahlreiche Anrufe erhalten und werden nun hart arbeiten, um auch dort gut aufgestellt zu sein.“, Dahlmann weiter.