Donnerstag, 16. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
16.10.2010

Regenpremiere: Herbert auf Pole-Position

Regen, rote Flagge und reichlich Rennaction – das Qualifying zum Saisonfinale im Scirocco R-Cup auf dem Hockenheimring bot den Zuschauern turbulente Unterhaltung.

Zum ersten Mal in der Saison mussten die Piloten (in Hockenheim 29 Starter aus elf Nationen) mit Regenreifen ins Qualifying gehen. Am besten mit den schwierigen Bedingungen kam Ex-Formel-1-Pilot Johnny Herbert zurecht, der sich in 1.52,876 Minuten die Pole-Position sicherte. Von den drei Titelkandidaten Kris Heidorn (296 Punkte), Jann-Hendrik Ubben (277 Punkte) und Maciek Steinhof (276 Punkte) überzeugte der Wunstdorfer Heidorn mit einer starken Schlussrunde, die ihm den fünften Startplatz brachte – und besten Chancen auf den Titelgewinn. Nerven zeigten dagegen seine Meisterschaftskonkurrenten: Steinhof geht als 16. ins Rennen, Ubben von Platz 17.

Anzeige
Bis auf Polesitter Herbert taten sich die Legendenfahrer schwer mit dem nassen Untergrund: Dakar-Sieger Giniel de Villiers wurde 13., der vierfache Rallye-Champion Juha Kankkunen startet als 19. und der Scirocco-Meister von 1976 Willi Bergmeister landete auf dem 23. Platz im Zeittraining. Für eine Überraschung sorgte US-Gaststarter JD Mobley – der Meister des Jetta-TDI-Cup holte die drittbeste Zeit. Für eine knapp zehnminütige Unterbrechung (rote Flagge) sorgte ein Unfall von TV-Koch Mario Kotastka, der frontal in die Reifenstapel einschlug – dabei aber zum Glück unverletzt blieb.

Die Wetterprognose für das Finalrennen um 17.15 Uhr verheißt ebenfalls die Aussicht auf eine spektakuläre Regenschlacht. Das Rennen überträgt der TV-Sender Sport1 heute am Samstag von 17 bis 18 Uhr live.