Montag, 13. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
28.05.2010

Verfolger wollen Siegesserie von Nick Tandy stoppen

Nick Tandy ist die große Überraschung des Carrera Cup Deutschland 2010. Mit dem Porsche 911 GT3 Cup des Teams Konrad Motorsport ist der 25-jährige Brite sowohl beim Saisonauftakt in Hockenheim als auch in Valencia von der Pole-Position zum Sieg gefahren. Jetzt wollen seine Verfolger am 6. Juni auf dem EuroSpeedway Lausitz versuchen, seine Siegesserie zu stoppen.

Als stärkster Verfolger des Tabellenführers startet Niclas Kentenich (Farnbacher Racing - PZN) ins dritte Saisonrennen auf der 3,478 Kilometer langen Strecke nahe Dresden. Der 21-jährige Neusser gibt sich zuversichtlich. „Früher war der Kurs nicht so mein Fall, aber seit vergangenem Jahr komme ich bestens mit ihm zurecht“, sagt er. „Eine gute Startposition ist entscheidend, denn es gibt nur zwei Stellen, an denen man überholen kann. Aber auch an denen kann der Vorausfahrende leicht zumachen. Und dann wird’s richtig eng.“

Anzeige
Er weiß, wovon er spricht. Denn genau diese Situation führte für ihn im Vorjahr nach einer langen Verfolgungsjagd zum vorzeitigen Aus – wie auch für Christian Engelhart (MRS Team PZ Aschaffenburg). Der 23-Jährige aus Kösching, mit guten Trainingsresultaten und unverschuldeten Ausfällen bislang unter Wert geschlagen, hat daher noch eine Rechnung offen: „Der EuroSpeedway Lausitz liegt mir. Wo die Strecke aufs Oval einbiegt, muss man ganz nah an der Mauer fahren, das kribbelt jedes Mal. Mein Ziel ist ein Podiumsplatz.“ Auf den Tabellenplätzen drei bis fünf lauern weitere Fahrer mit besten Chancen: Robert Renauer aus Jedenhofen (Herberth Motorsport PZ Olympiapark) als Dritter sowie sein Teamkollege Uwe Alzen (Betzdorf) und Nicolas Armindo (Hermes Attempto Racing). Der Franzose war bislang der einzige Pilot, der Tandy auf der Rennstrecke – zumindest zeitweise – Paroli bieten konnte.

Die Nachwuchsfahrer, die als „Porsche Motorsport Talent“ gefördert werden, wollen ihre aufsteigende Formkurve auf dem EuroSpeedway Lausitz bestätigen. Der Lette Harald Schlegelmilch (Konrad Motorsport) fiel zuletzt zwar aus, doch der Bochumer Tim Sandtler (MRS Team PZ Aschaffenburg) und Ferdinand Stuck aus Starnberg (Farnbacher Racing - PZN) fuhren auf die hervorragenden Plätze elf und zwölf.

Der TV-Sender Motorvision überträgt das Rennen auf dem EuroSpeedway Lausitz am 6. Juni live ab 11.10 Uhr, Sport1 zeigt um 21.30 Uhr eine Zusammenfassung. Weitere Magazinberichte senden n-tv und DMAX.

Fahrerwertung nach 2 von 9 Läufen
1. Nick Tandy (GB), 40 Punkte
2. Niclas Kentenich (D), 30 Punkte
3. Robert Renauer (D), 26 Punkte
4. Uwe Alzen (D), 24 Punkte
5. Nicolas Armindo (F), 23 Punkte

Teamwertung
1. Herberth Motorsport PZ Olympiapark, 50 Punkte
2. Konrad Motorsport, 47 Punkte
3. Hermes Attempto Racing, 42 Punkte