Montag, 13. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
18.10.2010

Martin Ragginger mit gewohnt souveräner Leistung

Martin Ragginger hat die Saison im Porsche Carrera Cup mit einer guten Leistung beendet. Der 22-jährige Österreicher wurde beim finalen Lauf auf dem Hockenheimring Vierter und verpasste damit nur knapp das vierte Podium in der diesjährigen Meisterschaft. Nach drei dritten Plätzen zu Saisonbeginn und viel Pech in der zweiten Saisonhälfte fuhr Ragginger wieder ein gewohnt souveränes Rennen. In der Fahrerwertung hat er sich damit den fünften Rang zurückerobert.

Nachdem Ragginger im ersten wie im zweiten freien Training Bestzeit fuhr, startete er das Rennen nur von Platz sieben und arbeitete sich aber nach und nach weiter vor. Kurz vor Rennende zieht er dann auch am neuen Meister Nicolas Armindo vorbei. Das Rennen entschied Christian Engelhardt für sich, die Gaststarter Jeroen Bleekemolen und Jan Seyffahrt belegten die Plätze zwei und drei.

Anzeige
„Ich bin froh, dass ich die Carrera Cup-Saison mit einem für mich versöhnlichen Resultat beenden konnte. Das zeigt auch die Moral des ganzen Teams, die bis zum letzten Rennen alles gegeben haben. Ich möchte mich natürlich bei meinem Team bedanken, die Jungs haben Großartiges geleistet und ich bin ihnen sehr dankbar und auch stolz, dass ich in diesem Team in der Meisterschaft fahren konnte“, sagt Martin Ragginger.

Martin Ragginger beendet die Meisterschaft mit 79 Punkten auf Platz fünf hinter Uwe Alzen (98 Punkte) und Robert Renauer (96). Den Titel sicherte sich Nicolas Armindo (142) vor Nick Tandy (121).